Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

MTB ? Abendrunde Voldoepperspitz

‹1234›»      
CONTINUE READING

MTB: Ellmau-Soell-Rigi-HoheSalve-Filzalmsee-Hochbrixen-Zinsberg-Brandstadl-Hartkaiser

27/07/2011 Mit frisch gerichtetem Bike, geoelter (und geflickter Kette) und einer guten Portion Motivation geht?s heute wieder aufwaerts Tour um die gestriger Tag begonnen Route zu Ende zu fuehren. Ueber Seitenwege also zu Soell, rauf zum Rigi und weiter aufwaerts…
CONTINUE READING

MTB: Ellmau-Soell-Rigi-HoheSalve-retour

26/07/2011 Herrlicher Tag und genauso guter Wetterbericht zu Gunsten von den Feierabend danach rauf aufs MTB und von Ellmau Richtung Soell geradelt. Nicht via die stark befahrene Bundesstrasse sondern mehr oder wenig parallel dazu via Feldwege. Bei der Talstation via…
CONTINUE READING

Sanes-Fenes Nationalpark Tag1

23.07.2011 Route: Kreideseehuette-Ju de Senes-Monte Sella de Sennes-Seekofelhuette/Ref.Biella Norden, Sueden, Westen, Osten ? die Prognosen fuers Wochenendenwetter waren in alle Himmelsrichtungen im 200km Radius mehr z.B. bescheiden. Um halbwegs aufwaerts der sicheren Seite zu sein wurde spontan der Fanes-Sennes-Nationalpark in…
CONTINUE READING

Sanes-Fenes Nationalpark Tag2

24.07.2011 Route: Seekofelhuette/Ref.Biella-NabigesLoch-PragserWildsee-Gruenwaldalm-Schwarzberg-PragserKaser-PragserFurkel-Hochalm-Flatschkofelscharte-Hochalmsee-Kreuzjoch-Gruenwaldjoch-Kreideseehuette Die Nacht verlaeuft erwartungsgemaess unruhig, denn obwohl es genuegend Platz gibt liegt klarerweise der einzige Schnarcher des Lagers neben mir? Der erste Blick aus dem Fenster um kurz vor 7 sorgt zu Gunsten von ganz Erstaunen: Schnee…
CONTINUE READING

Wochenbrunneralm ? Ellmauer Halt (ueber Gruttenhuette)

Nach 3 Wochenenden mit eher bescheidenen Wetterverhaeltnissen reisst es heute ? Samstag ? endlich wieder ordentlich aufwaerts und die Sonne zeigt sich von ihrer besten Seite? Optimales Timing, dort sich Fr-So 3 Freunde bei mir einquartiert haben, denen ich das…
CONTINUE READING

Pfriemeskopf, 1809m

Das so gut wie mehr also optimale Wetter war allein schon Grund genug dies Radl zu schnappen und Richtung Nockspitz zu treten. Die irgendetwas mehr als 1200m Hoehenunterschied von Innsbruck zum Pfriemeskopf verlangten schon einiges ab. Zwar war der Forstweg…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×