Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Sextner Dolomiten Tag3

ForcGiralba-RifCarducci-ViaFerrataGabriella-CampdiPopera-ViaFerrataAldoRoghel-RifBerti-ViaFerrataMarioZandonellaNormal-Biwak Waehrend des Fruehstuecks in der Sonne mit Blick aufwaerts den Tuempel werden die naechsten 2 Tourentage geplant. Der erste Kilometer fuehrt mich zurueck in die Richtung, aus der ich Tags zuvor gekommen bin: Uebers Joch Giralba zum Rif. Carducci…
CONTINUE READING

Das hochalpine Schinderkar – Skitour

Für die Vielen, welche allwinter­lich über die alte Rotwandroute aufsteigen, ist das Schinderkar gewohntes Gegenüber. Klar, daß diese riesige, steile Schneearena unter Österreichischem (1808 Meter) und Bayerischem Schinder ( 1790 Meter) irgendwann im Tou­renwinter »drankommt«. Schön ist das Schinderkar freilich…
CONTINUE READING

Hundstoa Trixal

Die Pinzgauer zu sich ziehen selbst super Trails zum runtergluehen, danach nix wie rueber nach Sallfelden, mit dem Bike zu Maria Alm und rauf aufwaerts den Hundstoa 2117m .Die 16km Auffahrt startet aufwaerts Asphalt, spaeter aufwaerts einer Forststrasse solange bis…
CONTINUE READING

Kaiserwinkltriathlon

Zum Aufwaermen ging`s aufwaerts dem ueberregionalem Radweg 20entlang der Grossache von St. Johann ueber Erpfendorf zu Koessen. Dann sehr zackig aufwaerts der MTB-Route 244 “Naring” zur Ottenalm. Nach einem “Russen” wurde der “Bergkameraden Klettersteig” absolviert. Nach der rasanten Abfahrt wurde…
CONTINUE READING

Lisi Osl MTB-Trail am Gaisberg

Laufend in den Medien erwaehnt – wollten wir uns heute einen eigenen Impression verschaffen und fuhren am spaeten Nachmittag zu Kirchberg. Heute nicht mir der Bahn sondern mit dem Bike gings ueber die Rodelbahn auf den Gaisberg – naja, nicht…
CONTINUE READING

Rennrad Asphalttalschluss 3er

Von St.Johann aus gibt`s ja viele Runden mit dem Rennrad, wohl der Verkehr “is a Wahnsinn”. So haben wir uns eine, zum Grossteil, lkw- und busarme Route ausgesucht. Zum Aufwaermen aufwaerts der B178 (Sonntag gehts) via Itter zu Hopfgarten bis…
CONTINUE READING

Walleralm

ein schoener Tag mit Sonne – dies nach sich ziehen sich heute einige Leute gedacht und es war viel los aufwaerts der Walleralm. Aber dies Radler hatte die perfekte Temperatur Via Walleralm
CONTINUE READING

 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×
×
×
Google Finden Sie uns auf Google+