Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Breslauer Hütte 2844 m

1234      
CONTINUE READING

Salewa Rock Calling @Kletterhalle Kitzbuehel

14.05.2011 Samstagnachmittag fand in der Kletterhalle KB dies Salewa Rockmusik Calling statt. Teilnehmen konnte jeder der Lust hatte, wogegen sich in Summe gut 20 Kletterer eingefunden hatten. Neben 4 ?alten Hasen? dominierte v.a. der voll-motivierte Nachwuchs, der sichtlich Spass an…
CONTINUE READING

Skitour Glocknerumfahrung – Tagestour mit Westalpencharakter

Über diese Frühjahrshochtour ist in Bergsteigerkreisen nicht allzuviel be­kannt. Der neue dreibändige »Alpenver­eins-Skiführer Ostalpen« erwähnt die Glocknerumfahrung überhaupt nicht. In Walter Pauses »Abseits der Piste« wird sie vorgestellt, aber die angegebene Zeit von 8 bis 12 Stunden Dauer ist ganz…
CONTINUE READING

Sportkletterziele im Schweizer Rätikon

Es ist ein weitverbreitetes Mißverständnis, zu glauben, das Sportklettern beginne erst jenseits des VI. Grades, Sportklettem sei Felsgymnastik mit allen positiven und negativen Begleiterscheinungen, Magne­sia, Klemmkeile, EB's. Sportklettern ist ganz allgemein das Klettern unter sport­lichen Aspekten. Und was sind sportliche…
CONTINUE READING

Fluchtkogel 3500 m – Skitour – Ötztaler Alpen

Unser Skitourenziel liegt in den Ötztaler Alpen. Diese Gebirgsgruppe wird im Norden vom Inn­tal, im Süden vom Vinschgau, im Westen vom Kaunertal und im Osten von den Stubaier und den Sarntaler Alpen begrenzt. Sie ist mit ihren vergletscherten Bergen als…
CONTINUE READING

Similaun – Ötztaler Alpen – Wandertour

Der stolze Similaun, 3606 Meter, gehört zum Hauptkamm der Ötz­taler Alpen. Seine Nordwand steht bei guten Eisgehern hoch im Kurs. Aber der Similaun ist auch ein Gip­fel für Bergwanderer — vorausge­setzt, sie verfügen über Gletscher­erfahrung oder vertrauen sich der Führung…
CONTINUE READING

ÖFELEKOPF SÜDWESTPFEILER – Rebitsch Führe VI bis VI + /AO – Wettersteingebirge

Jeder, der durchs Puitental den Schüsselkar-Einstiegen zustrebt, blickt auf den „Öfelepfeiler“. Doch auf die Idee, den Pfeiler ein­mal zu klettern, kommt keiner (man schaue sich nur das Gipfel­buch am Westgipfel an, der Pfeiler erhält pro Jahr etwa soviel Begehungen wie…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×