Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Hundstoa Trixal

123      
CONTINUE READING

MTB: Ellmau ? Biedringer Alm ? Riedlhuette (Wald) ? Gruttenhuette ? Riedlhuette (Westlich: Asphalt) ? Ellmau

5.6.11 Nach einem anstrengenden Wochenende in Zell/See und dem heissen Sonntagnachmittag sollte es heute Abend noch mit dem MTB in etwas hoehere Gefilde gehen. Nachdem ich bisher nur per pedes oder per Ski zur Gruttenhuette gekommen bin, moechte ich heute…
CONTINUE READING

Hoehenrundweg Hohe Salve

Heute sind wir unter traumhaftem Wetter das erste Mal mit den Kindern rund um die Hohe Salve gegangen. Von der Kraftalm hinauf zum Rigi, weiter zum Salvensee, von hier zur Inneren Keatalm, vorbei an der aeusseren Keatalm und wieder retour…
CONTINUE READING

Skitour Glocknerumfahrung – Tagestour mit Westalpencharakter

Über diese Frühjahrshochtour ist in Bergsteigerkreisen nicht allzuviel be­kannt. Der neue dreibändige »Alpenver­eins-Skiführer Ostalpen« erwähnt die Glocknerumfahrung überhaupt nicht. In Walter Pauses »Abseits der Piste« wird sie vorgestellt, aber die angegebene Zeit von 8 bis 12 Stunden Dauer ist ganz…
CONTINUE READING

Henne & Wildseeloder

10.09.2011 Nachdem dies Sprunggelenk noch geschont werden sollte ist dies Kaisergebirge Tabu und es werden ?flachere? Gefilde per pedes angepeilt. Vom Winter her sagt mir die Gegend via Fieberbrunn/Wildseeloder etwas, dort hier eine Phase der Freeski Worldtour stattfand. Ausserdem gibt…
CONTINUE READING

Windbachtalkogel – Zillertaler Alpen – TOURENTIPP WANDERN

So malerisch die Richterhütte in der südlichen Reichenspitz­gruppe liegt, so anspruchsvoll ist ihr Tourengebiet. Neben der Richterspitze gibt es kaum etwas Leichtes, und man muß den Alpenvereinsführer schon sehr genau stu­dieren, um wenigstens ein paar Ziele für Bergwanderer herauszufinden. Der…
CONTINUE READING

Roßkopf – Zillertaler Alpen – TOURRENTIPP WANDERN

Der Roßkopf, 2844 Meter, ist neben dem Windbachtalkopf der zweite reine Bergwander­gipfel im Bereich der Richter­hütte. Allein diese beiden Zie­le lohnen ein Wochenende dort oben im entlegenen Re­fugium hoch über dem schö­nen Rainbachtal. Talort: Krimml, 1072 Meter, im Oberpinzgau, Bahnstation.…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×