Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Achensee: 5-Gipfel Klettersteig

12      
CONTINUE READING

Nauderer Hennesiglspitze

Nauderer Hennesiglspitze 3045m am 10.09.11 Oetztaler/Nauderer Berge Ausgangspunkt: Hohenzollernhaus 2123m beste Verhaeltnisse, was selbst immer trocken und schneefrei im Grunde ein einfacher Wander-3000er, erst durch ein idyllisches Hochtal spaeter via eine Hochfllaeche zum steilen Gipfelaufbau; wegen der zurueckzulegenden Wegstrecke sollte…
CONTINUE READING

Pyramidenspitze via Winkelkar

vom Wanderparkplatz zuerst aufwaerts Teerstrasse, dann weiter aufwaerts Almweg, spaeter aufwaerts Steig zur Winkelalm (privat); dann steiler Steig mit viel losem Geroell zum Beginn der Drahtseilversicherungen; der Steig geht zuerst durch die sehr steilen Rinnen, die vom Verbindungsgrat zur Jofenspitze…
CONTINUE READING

Monte Brento Parete Zebrata Via Man-Ilia – Gardaseeberge – TOURENTIPP KLETTERN

Arco gehört ohne Übertrei­bung zu den großen Kletter­zentren in den Alpen. Die Aus­wahl an mittelschweren bis schwierigsten Felstouren ist grandios. Man studiere nur die bisher erschienenen Führer­werke über dieses Gebiet. - Die hier vorgestellte Route an der Parete Zebrata des…
CONTINUE READING

MTB: Fleckalm & Ehrenbachtrail

2011-05-18 Endlich ist es wieder durchgehend trocken und nachdem ich mich in den vergangenen Tagen ein wenig bzgl. Singletrails in Kitzbuehel-Umgebung schlau gemacht hatte und das MTB vom Service zurueck ist, heisst das Ziel fuer den heutigen Abend Ehrenbachtrail. Das…
CONTINUE READING

Roßstein Buchstein – Bayerische Voralpen – Mangfallgebirge – Wandertour

Beide Gipfel, 1698 und 1701 Meter hoch, gehören zu den beliebtesten und wohl auch landschaftlich reizvollsten Bergwanderzielen in den Bayerischen Voralpen. Der meiner Meinung nach schön­ste Zustieg leitet von Süden, über die Sonnbergalmen, zur malerisch gelegenen Tegern­seer Hütte. Sie steht…
CONTINUE READING

GUBEN – SCHWEINFURTER HÜTTE

FÜR EINSAMKEITSSUCHER... Wer nur bis zur Hütte wandert, verpasst genau das, was diese Ecke der Stubaier Alpen so einmalig macht: Bergeinsamkeit! Die Guben-SchweinfurterHütte am Verbindungspunkt zwischen dem Horlach- und dem Zwieselbachtal hat nicht unbedingt den Ruf eines Hochtou­ren-Stützpunktes, wenngleich in…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×