Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

MTB Feierabendtour Patscherkofel 2.246 m

123      
CONTINUE READING

Gimpel Südostwand – Gimpel 2173 m – Allgäuer Alpen

Die Route sollte ursprünglich völlig clean bleiben, doch stellten sich die Sicherungsmöglichkeiten als zu gering heraus. Also wurden Normalhaken geschlagen. Doch auch die Normalhaken konnten nicht ausreichend Sicherheit bieten, weshalb zuerst nur an den zwei wichtigsten Stellen Bohrhaken gesetzt wurden.…
CONTINUE READING

Testa del Bartoldo – Terschak-Kamin – Tourentipp KLETTERN

F. Terschak, H. Kees, 1913 Die Kletterei in und neben der großen Kaminschlucht der Te­sta del Bartoldo, 2412 Meter, gehört zu denjenigen klassi­schen Dolomitenrouten, die fast unbekannt geblieben sind. Die Führe ist durchwegs alpin und der Fels manchmal brüchig, aber…
CONTINUE READING

Bergameraden Klettersteig und Ottenalm Direttissima

Schoenes Wetter am Nachmittag, was soll man tun. Die Entscheidung war schnell getroffen. Ab nach Walchsee und den Bergkameraden Klettersteig (D) erzwingen. Beim Rueckweg zur Ottenalm war noch genuegend Macht in den Armen, deshalb noch die Direttissima hoch (D-E). Alle…
CONTINUE READING

Sextner Dolomiten Tag2

Sextnerstein-Leiternsteig-ToblingerKnoten-DreiZinnenHuette-Innerkoflersteig-Gamsscharte-Patternkofel-Schartenweg-Buellelejoch-Buellelejochhuette-Zwoelferscharte-Biv.DeToni-RifCarducci-ForcGiralba Nach einer mehr-oder-weniger angenehmen Nacht wird mit Blick aufwaerts die Zinnen im Morgenrot gefruehstueckt und dies feuchte Nachtlager in der Sonne gelueftet. Als erstes geht es daher ohne Rucksack via den Leiternsteig aufwaerts den ehemaligen Artellerie Beobachtungsposten Toblinger Knoten.…
CONTINUE READING

Absamer Klettersteig

Erst vor wenigen Wochen eroeffnet ist der Absamer Kletterstieg im Halltal kein Geheimtipp mehr. Zahlreiche Klettersteigbegeisterte haben schon die Bettelwurfhuette (2079m) via den positiv ausgebauten Steig erreicht. Heute um halb Acht erreichten wir nach ca. 10 min Fussweg den positiv…
CONTINUE READING

Klettersteig Steingrubenkogel

Sind gestern erst gegen 12.30 mit dem Auto bis zur Kemater Alm gefahren (3,- Euro Gebuehr), dort angekommen sind wir Richtung Adolf Pichler Huette maschiert, anschliessend geht’s links Richtung Alpenklubscharte dort angekommen links ueber den Klettersteig hinauf zum Steingrubenkogel, toller…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×