Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

MTB Feierabendtour Patscherkofel 2.246 m

1234      
CONTINUE READING

Cima della Vezzana – HOCHTOUR – Westliche Dolomiten – Palagruppe

Kaum zu glauben, aber wahr: Der höchste Gipfel der wilden Palagruppe, die eigentlich mehr als Kletterdorado bekannt geworden ist, kann im Rahmen einer nicht allzu schwierigen Hochtour ohne Kletterei erstiegen werden. Was nun allerdings nicht heißen soll, daß man die…
CONTINUE READING

Schneeschuhtour Küppal

Aufstieg: Auf geräumtem Forstweg geht es Richtung Unnütz und Köglalm kurz ostwärts aufwärts und in Rechtsquerung durch lichten Wald südwärts oberhalb der Bundesstraße zu einer Hauseinfahrt. AufSchneeschuhen über den Forstweg (evtl. noch Fahr- oder Skispuren) bis zu einer Kehre weiter…
CONTINUE READING

Hochglückkar Skitour – Karwendel

Nordseitig eingebettet zwi­schen Schafkar-, Barthspitze und Hochglück sowie dem zerhackten Nordgrat der Eis­karlspitze, gehört das Hoch­glückkar zum Karwendel­Hauptkamm. Schon seit ge­raumer Zeit zählt es zu den Modeskitouren im Karwendel. An schönen Wochenendtagen im Mai, wenn die Straße zum Wirtshaus Eng…
CONTINUE READING

HÖLLENTORKOPF SÜDWESTWAND – Klettervorschläge auch für die kalte Jahreszeit

Die kalte Jahreszeit zwingt uns extreme Kletterer dazu, kürzer zu treten. Viele sagen dem Klettersport „ade“, um dann im Frühjahr erschrocken festzustellen, daß die Kletterform unter der Zwangs­pause erheblich gelitten hat. Für diejenigen, die ihre Form gern „konservieren“ möchten, aber…
CONTINUE READING

STUBAI SELLRAINTAL Lüsenser Fernerkogel (3298 m) von Norden

Wer »Lüsens« hört, der denkt sofort an die rampendurchsetzte Riesenwanne, die aus dem schattigen Lüsenser (oder Liesenser) Tal steil zum schroffen Fernerkogel hinaufzieht. Am »Einstieg« lauert ein Felsabsatz, der ohne Harscheisen bei in der Früh beinhartem Firn unangenehm werden kann.…
CONTINUE READING

Widdersgrind & Alpiglemären – Berner Voralpen – TOURENTIPP SKITOUR

Der Hengstschlund im sehr nahe von Bern gelegenen Gantrischgebiet ist ein präch­tiges Skitourental. Jeder Gip­fel und Hügel kommt für die Skitouristen in Frage. Die Überschreitung Widdersgrind, 2103 Meter - Alpiglemären, 2042 Meter, zeichnet sich durch genußreiche Abfahrten aus. Talort: Riggisberg,…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×