Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Camino del Rey @El Chorro @Andalusien/Spanien

12      
CONTINUE READING

Salewa Rock Calling @Kletterhalle Kitzbuehel

14.05.2011 Samstagnachmittag fand in der Kletterhalle KB dies Salewa Rockmusik Calling statt. Teilnehmen konnte jeder der Lust hatte, wogegen sich in Summe gut 20 Kletterer eingefunden hatten. Neben 4 ?alten Hasen? dominierte v.a. der voll-motivierte Nachwuchs, der sichtlich Spass an…
CONTINUE READING

Extremkletterei in Chimpanzodrom – Le Saussois – Frankreich

Der junge französi­sche Spitzenkletterer Jean-Babtiste Tribout wagt sich seilfrei in Routen des neunten Schwierigkeitsgrades. Seine Unternehmun­gen sind Beweis für die Schnellebigkeit des Sportkletterns. Das seilfreie Soloklettern in extremen Klettergartenrou­ten ist so alt wie das Sport-klettern selbst. War es früher auf…
CONTINUE READING

Geiselstein – Ammergauer Alpen – TOURENTIPP KLETTERN

Es ist wohl keine Übertrei­bung, wenn man den Geiselstein, 1885 Meter, als schön­sten Berg in den Ammergauer Alpen bezeichnet. Seine mächtige, etwa 400 Meter hohe Nordwand ist das Schau­stück des „Wankerflecks" unterhalb der Kenzenhütte. Selbst der einfachste Anstieg auf diesen…
CONTINUE READING

Neue Klettersteige in Österreich

Es gibt eine neue Generation von Klettersteigen: möglichst kurzer Zustieg, spektakuläre Routenführung, perfekte Absicherung. Sportklettersteige versprechen — ganz im Sinne der Zeit — den ultimativen »Kick« am vertikalen Eisen: sechs neue Klettersteige zwischen Lechtal und Dachstein. Alle Umfragen bestätigen es:…
CONTINUE READING

Egerländerkante – Kleine Laserzwand 2568 m – Gailtaler Alpen – Lienzer Dolomiten

Sehr schöne und auch lange Kletterroute, die zu den interessantesten Führen dieses Schwierigkeitsgrades zählt. Die Hauptschwierigkeiten befinden sich im unteren Abschnitt der Route. Obwohl es "Kante" heißt überwiegend Wandkletterei. Der Wegverlauf ist daher einfach zu finden. Die Route ist auch…
CONTINUE READING

Führerweg – Totenkirchl – Totenkirchl 2190 m – Kaiser-Gebirge

Für manche ist der Führerweg nur der notwendige Abstieg nach einer der unzähligen Routen die auf das Totenkirchl führen, für andere ist es eine der besten Touren diesen Schwierigkeitsgrades im Wilden Kaiser! Der Fels ist wirklich ungewöhnlich fest und die…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×