Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Hartkaiser

‹12345›»      
CONTINUE READING

Kitzalpbike Medium

Sind heute zeitig aufgebrochen um die Medium Strecke des heurigen Kitzalp`s zu erkunden. Wir starteten beim Liftparkplatz in Brixen und fuhren dann links ueber die Kandleralm zur Choralpe (mussten vor der Bergstation von kurzer Dauer schieben:-)) ? weiter ueber offizielle…
CONTINUE READING

Das Wipptal – Genuss Skitouren

Das Wipptal verbindet nicht nur Österreich mit Italien, sondern auch Genuss-Skitouren auf der Tuxer Seite mit denen der Stubaier Seite. Wer auf der Brennerautobahn Richtung Italien unterwegs ist, sieht im Vorbeifahren auf der westlichen Seite des Wipptals eine spitze Felspyramide den…
CONTINUE READING

Hartkaiser-Brandstadel-Hohe Salve

Von Soell aus richtung Ellmau dann von Auwinklueber Faistenbichl,Ruebezahl und Jagahittn zum Hartkaiser, im weiteren Verlauf zur Tanzbodenalm zum Essen undzum Brandstadel. Retour zu Hochbrixen, Innere und Aeussere Keat, Rigi auf die Hohe Salve und via Kaelbersalve und den neuen…
CONTINUE READING

STUBAI SELLRAINTAL Lüsenser Fernerkogel (3298 m) von Norden

Wer »Lüsens« hört, der denkt sofort an die rampendurchsetzte Riesenwanne, die aus dem schattigen Lüsenser (oder Liesenser) Tal steil zum schroffen Fernerkogel hinaufzieht. Am »Einstieg« lauert ein Felsabsatz, der ohne Harscheisen bei in der Früh beinhartem Firn unangenehm werden kann.…
CONTINUE READING

KITZBÜHELER ALPEN Brechhorn (2032 m) über die Grundalm

Der Klassiker von der Durach-Grundalm bietet zwei Skitouren in einem: Zügig geht es zwischen zu Buckeln verschneiten Büschen aufwärts. Die gewellten Almflächen leiten mit einer Schleife über den steilen Rücken zum Duracher Kopf, dem heimeligen Endpunkt des Genussabschnitts. Es folgt…
CONTINUE READING

?Boese Baeuerin? auf der Brenner-Grenzkammstrasse

Etwas verspaetet muss ich hier noch irgendetwas nachliefern: Letzte Woche bin ich zu meiner langen Muenchen-Abwesenheit endlich wieder heim gekommen und gleich aufwaerts meine Standard-MTB-Route gestartet. Ueber die Sattelalm wollte ich aufwaerts die Grenzkammstrasse fahren, die zum Sandjoch/Portjoch fuehrt. Doch…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×