Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Chapütschin – Bernina – TOURENTIPP SKITOUR

12      
CONTINUE READING

Puezkofel Panoramablick

Rundumblick vom Puezkofel (2725m) in der Puezgruppe / Dolomiten. Im Hintergrund die Puezspitzen, der Peitlerkofel, die Kreuzkofelgruppe, die Sellagrup...
CONTINUE READING

Piz Buin – Tourentipp SKITOUR

Aus dem Unterengadin auf den wohl bekanntesten Silvretta­berg — das ist einmal etwas an­deres. Zumindest für eine Nacht kann man dabei die überfüllten Hütten auf der Nordseite meiden, und bei guter Kondition ist die Kleine Runde um den Piz Buin,…
CONTINUE READING

Marmolada Extremkletterei – Tourentipp Alpinklettern

Marmolada di Rocca »Pilastro Nino« 1. Beg. am 4. und 5. 9. 1982 durch Maurizio Giordani und Franco Zenatti (Rovereto) in 37 Stunden reiner Kletterzeit. Die neue Route verläuft zwischen »Südtiroler Weg« und »Gognaführe«, um im oberen Wandteil den wenig…
CONTINUE READING

Pizzo dell Uomo – Tessin – TOURENTIPP WANDERN

Die Berge um den Lukmanier­paß werden verhältnismäßig selten besucht. Zugegebener­maßen wirken sie, vom Tal aus betrachtet, auch nicht gerade einladend. Man muß sie erstei­gen, um ihren Reiz zu erleben. Einer dieser stillen Gipfel ist der Piz dell'Uomo, 2663 Meter, der…
CONTINUE READING

Piz Badile Nordkante – Südliche Bergeller Berge – TOURENTIPP KLETTERN

Der Piz Badile, 3308 Meter, ist nicht nur der bekannteste Gipfel in den Südlichen Bergeller Bergen, sondern sicher­lich auch einer der berühmte­sten Gipfel der Alpen. Seine Wände und Grate genießen bei Felskletterern einen gera­dezu legendären Ruf; findet man am Pizzo…
CONTINUE READING

Piz Albris – Bündner Alpen – TOURENTIPP HOCHTOUR

Es ist eine bekannte Tatsache: Nicht die sehr hohen Berge haben bevorzugte Aussichts­gipfel, sondern jene, die - dem Schauobjekt unmittelbar ge­genüber - deutlich niedriger sind; aber doch nicht so nied­rig, als daß sich die Perspekti­ve verzerrt darstellt. Am Rande der…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×