Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Sellraintal in den Stubaier Alpen – hochalpine Skitouren

     
CONTINUE READING

Tuxer Berge – anspruchsvolle Skitouren

Die Tuxer Berge sind mit Gipfelhö­hen zwischen 2300 und 2800 Me­tern das anspruchsvolle Pendant zu den Kitzbüheler Alpen. Oberhalb der meist recht niedrig gele­genenen Waldgrenze finden Skitou­rengeher in den Tuxer Alpen makellos weiße Genusshänge, weite Kare mit zugeschneiten Seen und…
CONTINUE READING

Skitouren Kitzbühler Alpen Tirol

Die - mit wenigen Ausnahmen im Süden - kaum 2000 Meter hohen Wiesenberge der Kitzbüheler Alpen bieten vor allem im Frühwinter unbe­schwerten Skitourengenuss. Zwischen den Winterwiesen vom Tiroler Alpbachtal bis zum Jochbergtal an der Grenze zu Salzburg sowie den freien…
CONTINUE READING

STUBAI SELLRAINTAL Lüsenser Fernerkogel (3298 m) von Norden

Wer »Lüsens« hört, der denkt sofort an die rampendurchsetzte Riesenwanne, die aus dem schattigen Lüsenser (oder Liesenser) Tal steil zum schroffen Fernerkogel hinaufzieht. Am »Einstieg« lauert ein Felsabsatz, der ohne Harscheisen bei in der Früh beinhartem Firn unangenehm werden kann.…
CONTINUE READING

Skitouren Gerlos Tirol

Der Gerlos ist ein abwechslungsreiches Übungsrevier zum Eingehen und für eher alpine Skitouren mit Blick auf die wilde Reichenspitzgruppe. Die »Zillertal-Arena« zwischen Zillertal und Gerlospass ist weithin bekannt als weiträumiges Pisten-Skigebiet. Dass sich hier auch ein abwechslungsreiches Skitourenrevier be­findet, wissen…
CONTINUE READING

Skitour Geigelstein 1808 m – Chiemgauer Alpen

Aufstieg: Man beginnt den Anstieg beim großen Langlauf- und Wander­parkplatz am nördlichen Ortsein­gangvon Sachrang und folgt der breiten Straße hinauf. Die weite Straßenschlaufe, die bei einem Rechtsknick beginnt, lässt sich am Sommerweg gut abkürzen, ehe der Fahrweg bei den Hütten…
CONTINUE READING

ÖTZTALER ALPEN Similaun (3599 m) über Niedertal

Der Similaun ist im Wesentlichen eine ästhetisch gerundeten Firnhaube in großartiger Gebirgslandschaft, eine Skihochtour »light« auf 3600 Metern. Ob­wohl dem Berg der magische letzte Meter weggeschmolzen ist, strömen die Skitourengeher auf diesen Gletscherberg für Einsteiger. Im späteren Frühjahr kann es…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×