Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Hart vorbei am Langkofel-Dolomiten-Südtirol

hart vorbei am Langkofel-Dolomiten-Südtirol fast am ende des video sind 2 Kletterer zu sehen- you can see 2 ful on the top of the last rock
CONTINUE READING

Salewa Rock Calling @Kletterhalle Kitzbuehel

14.05.2011 Samstagnachmittag fand in der Kletterhalle KB dies Salewa Rockmusik Calling statt. Teilnehmen konnte jeder der Lust hatte, wogegen sich in Summe gut 20 Kletterer eingefunden hatten. Neben 4 ?alten Hasen? dominierte v.a. der voll-motivierte Nachwuchs, der sichtlich Spass an…
CONTINUE READING

Testa del Bartoldo – Terschak-Kamin – Tourentipp KLETTERN

F. Terschak, H. Kees, 1913 Die Kletterei in und neben der großen Kaminschlucht der Te­sta del Bartoldo, 2412 Meter, gehört zu denjenigen klassi­schen Dolomitenrouten, die fast unbekannt geblieben sind. Die Führe ist durchwegs alpin und der Fels manchmal brüchig, aber…
CONTINUE READING

Punta della Sfinge Nordnordostkante »Fiorellikante« – Tourentipp Klettern – Bergeller Berge

G. Florellt, C. Crtppa, 1954 Das Granitmassiv der »Sphinx« zählt zu den interessantesten Klettergebieten in einem Teil des Südbergell, der lange Zeit bei deutschsprachigen Kletterern nahezu unbekannt war. Zu den lohnendsten Führen unter etwa einem Dutzend Anstiegen zählt die Fiorellikante…
CONTINUE READING

Kofel Südostschulter – Tourentipp KLETTERN – Ammergauer Alpen

Der Kofel direkt über dem welt­berühmten Passionsspielort Ober­ammergau, gilt als Wahrzeichen dieses Ortes. Täglich wandern viele Besucher über den unschwie­rigen Normalweg auf den kreuz­geschmückten Gipfel. Nicht zu­letzt wegen der kurzen Aufstiegs­zeit von knapp zwei Stunden ist der Kofel ein beliebter…
CONTINUE READING

Filzmooshörndl – TOURENTIPP SKITOUR – Radstädter Tauern

Die Niederen Tauern sind ein mächtiges Berggebiet, das sich östlich an die wesentlich höheren und vergletscherten Hohen Tauern anschließt. Sie werden in sechs Gruppen un­terteilt: Seckauer Alpen, Trie­bener Tauern, Rottenmanner Tauern, Wölzer Tauern, Schladminger Tauern und Radstädter Tauern. Vielen Bergfreunden…
CONTINUE READING

Selbst- und Gefährtensicherung – Sicher sichern

Der Standplatz ist der sichere Hafen im vertikalen Ozean aus Stein.« Wer auch immer das ge-sagt haben mag – vom Alpinldettern eine Ahnung hatte er auf alle Fälle! Ohne einen 100-prozentigen Standplatz gibt es kein Weitersteigen – dies sollte eine…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×