Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Andromeda – Himmelskante – Supertramp – Bockmattli – Glaner Alpen – Topo

12      
CONTINUE READING

CIMA DEI BURELONI Westkante – Dolomiten – Palagruppe IV und III

Steht man am Rollepaß, so fällt die scharfgeschnittene Kante so­fort ins Auge, und dennoch wird sie neben den anderen, berühm­teren Anstiegen im gleichen Schwierigkeitsgrad vernachlässigt. Wegen des Zustiegs? Der ist, genau besehen, weit kürzer als der zur Schleierkante, weil man…
CONTINUE READING

Gran Paradiso – Grajische Alpen – TOURENTIPP SKITOUR

Der Gran Paradiso, 4061 Me­ter, der höchste Berg, welcher vollständig auf italienischem Boden steht, war schon von jeher ein begehrter Skitouren­gipfel. Vielfach wurde dieser Berg als .,leichtester Viertau­sender der Alpen" bezeichnet; das stimmt nicht, es gibt we­sentlich einfacher zu bestei­gende…
CONTINUE READING

Piz Badile Nordkante – Südliche Bergeller Berge – TOURENTIPP KLETTERN

Der Piz Badile, 3308 Meter, ist nicht nur der bekannteste Gipfel in den Südlichen Bergeller Bergen, sondern sicher­lich auch einer der berühmte­sten Gipfel der Alpen. Seine Wände und Grate genießen bei Felskletterern einen gera­dezu legendären Ruf; findet man am Pizzo…
CONTINUE READING

Petersenspitze Nordwand – Ötztaler Alpen – TOURENTIPP EISTOUR

Ohne Zweifel bieten die Ötztaler Alpen das ergiebigste Be­tätigungsfeld für Bergsteiger, die sich ihre ersten Sporen im steileren Eis verdienen möch­ten. Ein gutes Dutzend Ziele ist dafür mehr oder weniger gut geeignet. Die Nordwand der 3484 Meter hohen Peter­senspitze dürfte…
CONTINUE READING

Hintere Goinger Halt Nordgrat – Hintere Goinger Halt 2192 m – Kaiser-Gebirge

Der gut 300 m lange Nordgrat der Hinteren Goinger Halt ist eine der beliebtesten Touren im Wilden Kaiser. Da es meistens mehrere Klettermöglichkeiten gibt, sind nur wenige Stellen - darunter die Schlüsselstelle - abgespeckt. Mehrere Einschartungen erfordern immer wieder kurzes…
CONTINUE READING

Egerländerkante – Kleine Laserzwand 2568 m – Gailtaler Alpen – Lienzer Dolomiten

Sehr schöne und auch lange Kletterroute, die zu den interessantesten Führen dieses Schwierigkeitsgrades zählt. Die Hauptschwierigkeiten befinden sich im unteren Abschnitt der Route. Obwohl es "Kante" heißt überwiegend Wandkletterei. Der Wegverlauf ist daher einfach zu finden. Die Route ist auch…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×