Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Mountainbiken in Gröden – Val Gardena

Mountainbiken in Gröden - Val Gardena Das Grödner Tal ist ein Seitenarm des Eisacktals und umgeben von allem, was in der Welt der Alpiniste...
CONTINUE READING

Torre Grande „Via Miriam“ – Ampezzaner Dolomiten – TOURENTIPP KLETTERN

Während im Frühsommer in den meisten großen Dolomi­tenwänden überwiegend noch schlechte Verhältnisse herrschen, gibt es doch eine beachtliche Anzahl von Alter­nativen, die das "Erlebnis Fels" auch schon im Mai und Juni er­möglichen. Die Cinque Torri haben als „Klettergarten im Gebirge"…
CONTINUE READING

Galenstock – Urner Alpen – TOURENTIPP SKITOUR

Die zentralschweizerischen Urner Alpen genießen bei Bergsteigern aller Neigungen einen beachtlichen Ruf, wenn­gleich sie noch nicht zu den Super-Modegebieten gehö­ren. Ein weitverbreitetes Buch über „100 stille Skitouren in den Alpen" zählt - im Beisein von Montblanc, Monte Rosa und Wetterhorn…
CONTINUE READING

Tête de Valpelline – Walliser Alpen – TOURENTIPP SKITOUR

Auch im unmittelbaren Be­reich der „Haute Route gibt es noch Möglichkeiten, mit aus­geklügelten Skiroutenkombi­nationen den großen Kolon­nen, welche von Argentière nach Zermatt unterwegs sind, zu entkommen. Die hier vorge­stellte Runde ist eine groß­zügige Eineinhalb-Tage-Tour, führt über drei Pässe, berührt zwei…
CONTINUE READING

Geiselstein – Ammergauer Alpen – TOURENTIPP KLETTERN

Es ist wohl keine Übertrei­bung, wenn man den Geiselstein, 1885 Meter, als schön­sten Berg in den Ammergauer Alpen bezeichnet. Seine mächtige, etwa 400 Meter hohe Nordwand ist das Schau­stück des „Wankerflecks" unterhalb der Kenzenhütte. Selbst der einfachste Anstieg auf diesen…
CONTINUE READING

Windbachtalkogel – Zillertaler Alpen – TOURENTIPP WANDERN

So malerisch die Richterhütte in der südlichen Reichenspitz­gruppe liegt, so anspruchsvoll ist ihr Tourengebiet. Neben der Richterspitze gibt es kaum etwas Leichtes, und man muß den Alpenvereinsführer schon sehr genau stu­dieren, um wenigstens ein paar Ziele für Bergwanderer herauszufinden. Der…
CONTINUE READING

Roßkopf – Zillertaler Alpen – TOURRENTIPP WANDERN

Der Roßkopf, 2844 Meter, ist neben dem Windbachtalkopf der zweite reine Bergwander­gipfel im Bereich der Richter­hütte. Allein diese beiden Zie­le lohnen ein Wochenende dort oben im entlegenen Re­fugium hoch über dem schö­nen Rainbachtal. Talort: Krimml, 1072 Meter, im Oberpinzgau, Bahnstation.…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×