Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Breslauer Hütte 2844 m

     
CONTINUE READING

RODELHEILSPITZE Nordwand – Dolomiten/Sellagruppe V+

Die Nordabstürze der Sellagruppe entgehen kaum einem Be­sucher des Grödnerjoches, besonders die Murfreidspitze („Schiefer Tod") sowie die Rodelheilspitze sind kaum zu übersehen. Letztere heißt im Ladinischen „Sass da la Lúesa" (Lúesa Rodel) und bildet den nördlichsten Vorsprung der gesamten Sellagruppe.…
CONTINUE READING

Sicher zum Gipfel – Planung einer Bergtour – ich packe meinen Rucksack

Womit beginnt eine Bergtour? Nein, nicht mit dem Aufbruch in aller Herrgottsfrüh. Auch nicht mit dem Rucksackpa­cken am Tag zuvor oder damit, dass man den Wetterbericht für die nächsten Tage abhört. Das gehört zwar alles zur Vor­bereitung auf eine Bergtour…
CONTINUE READING

Skitour – Piz Fess

Schaut man von Flims oder Laax aus nach Süden, so sticht ein kleine, aber sehr beeindruckende Gebirgsgruppe ins Auge. Die Gipfel der Signina-Gruppe steigen so steil aus dem Vorderrheintal auf, dass man fast nicht glauben möchte, dass ausgerechnet auf den…
CONTINUE READING

Hochmölbing (2336 m) Überschreitung via Schrocken – Wandertour – TOTES GEBIRGE

Im östlichen Teil des Toten Gebirges dominiert der verzweigte Warscheneck­Zug, der gegen Westen mit dem fast gleichhohen Hochmölbing zusammen­hängt. Das Gebiet eignet sich hervorragend für ausgedehnte Kammüberschrei­tungen, wobei sich die Zustiege teilweise erheblich verkürzen lassen (z. B. durch die Standseilbahn…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×