Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Torre Grande „Via Miriam“ – Ampezzaner Dolomiten – TOURENTIPP KLETTERN

12345      
CONTINUE READING

Cima della Vezzana – HOCHTOUR – Westliche Dolomiten – Palagruppe

Kaum zu glauben, aber wahr: Der höchste Gipfel der wilden Palagruppe, die eigentlich mehr als Kletterdorado bekannt geworden ist, kann im Rahmen einer nicht allzu schwierigen Hochtour ohne Kletterei erstiegen werden. Was nun allerdings nicht heißen soll, daß man die…
CONTINUE READING

Bilder vom Langkofel in Südtirol 2010

Bilder vom Langkofel in Südtirol 2010 Bilder vom Langkofel in Südtirol 2010 Der Langkofel ist der Hauptgipfel der Langkofelgruppe in den Gr...
CONTINUE READING

Südpfeiler Großer Rettenstein – Gr. Rettenstein 2366 m – Kitzbüheler Alpen

Schöne, leichte Klettertour in meist festem Fels. Die Schwierigkeiten sind recht homogen - die Schlüsselstelle befindet sich gleich nach dem Einstieg... wer diese gemeistert hat, kann die restliche Route genießen. Allerdings ist bei der Absicherung Eigeninitiative gefragt - bis auf…
CONTINUE READING

Klettern rund um die Rudolfshütte

Komfort inbegriffen Rund um das Alpinzentrum Rudolfshütte in der Goldberggruppe in den Hohen Tauern gibt es eine ganze Reihe kurzer und längerer Routen im fünften und sechsten Grad. Ein Gebiet für Kletterer, die kurze Zustiege lieben. Hans Bärnthaler, Hans Gregoritsch…
CONTINUE READING

Frühjahrsklettereien im Wilden Kaiser

Im Mai zieht es die Kletterer wieder an die Felswände. In den Alpen jedoch ist längst noch nicht jede Route begehbar. Drei Ge­nußtouren im Wilden Kaiser, die im Früh­jahr schon machbar sind, Touren für Extre­me, die den fünften und sechsten…
CONTINUE READING

Rofanspitze Ostwandkamin Schokoladetafel – Kaminweg – Rofangebirge – KLETTERN

Liebhaber mittlerer Schwierig­keitsbereiche finden am Ro­fanfels nur wenige lohnende Möglichkeiten. Zwei davon sollen hier vorgestellt sein. Beide bieten sie wirklich schö­ne, steile Kaminkletterei an fe­stem, im Ostwandkamin der Rofanspitze auch rauhem Fels. Daß sie trotzdem nicht allzu häufig begangen werden,…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×