Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Hundstoa Trixal

12      
CONTINUE READING

Dachstein Windlegerkopf Südkante

Westlich des Torsteinmassivs erhebt sich, durch die Windlegerscharte von diesem getrennt, der Windlegerkopf, 2350 Meter. Seine Kletterrouten, mit Höhen um zwei- bis dreihundert Metern, eignen sich gerade richtig für die kürzeren Tage der Bergsaison, für —erbst und Spätherbst etwa, wenn…
CONTINUE READING

Skitouren in den Schladminger Tauern – Karlspitze – Preber – Großer Knallstein – Hochwildstelle – Kalkspitze

Die Schladminger Tauern — wohl der »wildeste« Teil der Niederen Tauern — werden begrenzt im Norden vom Enns-tal, südlich durch das Murtal; im Westen reichen sie bis zum Radstädter Tauern­paß, östlich bildet das Sölktal die Grenze. Die größte Nordsüd- wie…
CONTINUE READING

Dachstein Tag1

01.10.2011 Was zu Gunsten von eine Wetterprognose zu Gunsten von dies 1. Oktoberwochenende Endlich ist die Zeit reif zu Gunsten von den Dachstein mit meinem Bergfreund Andreas, mit dem ich mich um kurz zu 9 beim Haeuschen der Mautstation rauf…
CONTINUE READING

Dachstein Tag2

Nach schlafreicher Nacht und ?grossem? Fruehstueck satteln wir die Pferde und steigen zur Gruberscharte hoch, wo der lange Ramsauer KS beginnt. Die 1. Pause gibt?s auf der Scheichenspitze, mit einem gewaltigen Holzkreuz, dies kombinieren angenehmen Windschutz darstellt, denn dieser wird…
CONTINUE READING

Niederes Großwandeck Südpfeiler – Dachsteingebirge – TOURENTIPP KLETTERN

Von den beiden an das Niede­re Großwandeck, 2367 Meter, angelehnten Felssäulen läuft zwar der mächtige „Däumling" dem wesentlich kleineren „Finger" an Bekanntheit den Rang ab, doch bietet gerade letzterer guten „Genußklette­rern" eine eindrucksvolle Fels­fahrt, während im Gegensatz dazu die berühmte…
CONTINUE READING

Werfener Hochthron Südgrat – Tennengebirge – TOURENTIPP KLETTERN

Der Werfener Hochthron, 2360 Meter, ist der am weite­sten nach Süden vorgescho­bene Gipfel des noch über­wiegend stillen Tennengebir­ges. Von Südwesten gesehen ein markantes Dreieck, gehört der reine Kletterberg auch zu den formschönsten Erhebun­gen dieser Gebirgsgruppe zwischen Berchtesgadener Alpen und Dachstein.…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×