Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Zuckerhuetl, 3.507m

12      
CONTINUE READING

DIE SECHS BESTEN SKIHÜTTEN ZWISCHEN CHIEMGAU UND BERNINA

Nichts gegen Tagestouren; aber was gibt es Schöneres als ein (verlängertes) Touren­wochenende auf einer gemütlichen Skihütte? Große Tourenauswahl, traumhafte Lage, uriges Ambiente — und nicht zuletzt ein guter Service: Das sind die Kriterien unseres Hütten-Rankings. Die folgenden Hütten führen Sie…
CONTINUE READING

Chapütschin – Bernina – TOURENTIPP SKITOUR

Der Chapütschin, 3386 Meter, steht im Sellakamm der Berni­nagruppe und gilt als dessen einfachster Ski-Dreitausen­der. Die hier beschriebene Überschreitung vom Fex- ins Rosegtal ist eine lange und großzügige Tagestour einer­seits, andererseits ist dieser Zustieg mit anschließender Abfahrt nur bis zur…
CONTINUE READING

Piz Jenatsch – Skitour 3251 Meter

Von der nordwestseitigen Zufahrt auf den Albulapaß zweigt, halb­wegs zwischen Bergün und Albula-Hospiz, südlich das Val Mulix ab, welches einen prächtigen Zugang zu einem ebenso prächtigen Ski­berg ermöglicht: Der Piz Jenatsch, 3251 Meter, ist bei sicheren Ver­hältnissen keine sehr schwierige,…
CONTINUE READING

Piz Albris – Bündner Alpen – TOURENTIPP HOCHTOUR

Es ist eine bekannte Tatsache: Nicht die sehr hohen Berge haben bevorzugte Aussichts­gipfel, sondern jene, die - dem Schauobjekt unmittelbar ge­genüber - deutlich niedriger sind; aber doch nicht so nied­rig, als daß sich die Perspekti­ve verzerrt darstellt. Am Rande der…
CONTINUE READING

Wandern unter südlicher Sonne – Tessin

Der Frühling ist da. Auf der Alpennordseite kündigt er sich erst zaghaft an. Schlüs­selblumen und Schneeglöckchen sind die ersten Sendboten der Na­tur, die in den Tälern zu neuem Leben erwachen. Doch nur wenige Auto- oder Zugstunden entfernt bietet sich ein…
CONTINUE READING

Piz Palü Bumillerpfeiler – Klettern – Berninagruppe

Drei weiße Gipfel krönen die­sen phantastischen Berg, dem nur 95 Meter zum Vier­tausender fehlen. Auf jeden der drei Gipfel leitet von Nor­den her ein markanter Pfeiler. Zwischen den Pfeilern sind die beiden Hängegletscher ein­gebettet. Als erste der fünf Nordwandrouten wurde…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×