Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Buch-Rezension

12      
CONTINUE READING

Bergwochenende Navis Teil 2

Der heutige Tourtag wird etwas geruhsamer qua der gestrige. Doch bereits am Morgen herrscht auf der Huette ein emsiges Treiben, da heute das Bundesheer am Truppenuebungsplatz kombinieren Tag der offenen Tuer veranstaltet und am Moesler Berg eine Messe stattfindet. Aus…
CONTINUE READING

Selbst- und Partnerrettung – Hilfe am Fels – Teil 2

Es geht schneller, als man denkt: Und dann ist es besser, man kennt sich etwas aus in Rettungstechnik. Vom richtig aufgebauten Standplatz bis zum Ablassen des Partners sollte alles aus dem „FF" beherrscht werden. Schneller als man denkt....". Gerade passiert:…
CONTINUE READING

Gleitschirmfliegen Dolomiten 2010 da Juchitzer HD

21.09.2010, Start am Col Rodella, traumhafte Aussicht mit bis 3600m Höhe und teils sportlichen Bedingungen. Die Flugkollegen bis auf die wenigen ...
CONTINUE READING

Piz Badile Nordkante – Südliche Bergeller Berge – TOURENTIPP KLETTERN

Der Piz Badile, 3308 Meter, ist nicht nur der bekannteste Gipfel in den Südlichen Bergeller Bergen, sondern sicher­lich auch einer der berühmte­sten Gipfel der Alpen. Seine Wände und Grate genießen bei Felskletterern einen gera­dezu legendären Ruf; findet man am Pizzo…
CONTINUE READING

Roßstein Buchstein – Bayerische Voralpen – Mangfallgebirge – Wandertour

Beide Gipfel, 1698 und 1701 Meter hoch, gehören zu den beliebtesten und wohl auch landschaftlich reizvollsten Bergwanderzielen in den Bayerischen Voralpen. Der meiner Meinung nach schön­ste Zustieg leitet von Süden, über die Sonnbergalmen, zur malerisch gelegenen Tegern­seer Hütte. Sie steht…
CONTINUE READING

Risserkogel – Bayerische Voralpen – Mangfallgebirge – wandern

Der Risserkogel, 1826 Meter, ist höchster der Tegernseer Berge, wenn man einmal vom Grenzgipfel Halserspitz in den Blaubergen absieht. Mit seinem felsigen Trabanten, dem Plankenstein (siehe Tou­rentip im Heft 1 1 /84), gehört der Risserkogel zu den mar­kanten Bergen in…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×