Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Widdersgrind & Alpiglemären – Berner Voralpen – TOURENTIPP SKITOUR

Der Hengstschlund im sehr nahe von Bern gelegenen Gantrischgebiet ist ein präch­tiges Skitourental. Jeder Gip­fel und Hügel kommt für die Skitouristen in Frage. Die Überschreitung Widdersgrind, 2103 Meter - Alpiglemären, 2042 Meter, zeichnet sich durch genußreiche Abfahrten aus. Talort: Riggisberg,…
CONTINUE READING

Choralpe

Von Westendorf der neuen Kitzalpbike-Strecke aufwaerts der Spur: Vom Parkplatz an der Alpenrosenbahn am Radweg in Richtung Brixen im Thale, Auffahrt zur Kandleralm und weiter entlang der MTB Strecke – zuletzt sehr steil via die Skiabfahrt – hinauf zur Bergstation…
CONTINUE READING

Testa del Bartoldo – Terschak-Kamin – Tourentipp KLETTERN

F. Terschak, H. Kees, 1913 Die Kletterei in und neben der großen Kaminschlucht der Te­sta del Bartoldo, 2412 Meter, gehört zu denjenigen klassi­schen Dolomitenrouten, die fast unbekannt geblieben sind. Die Führe ist durchwegs alpin und der Fels manchmal brüchig, aber…
CONTINUE READING

Zwiesel – Chiemgauer Alpen – TOURENTIPP SKITOUR

Von Norden gesehen gehört der Kammverlauf Hochstau­fen-Zwiesel zu den eind rucks-vollsten Bergszenerien der Chiemgauer Alpen. Der Grat­übergang, bei dem auch der Mittelstaufen überschritten wird, ist als sommerliche, lan­ge und einigermaßen an­spruchsvolle Bergwanderung sehr beliebt. Der Zwiesel, 1 782 Meter, ist…
CONTINUE READING

Ellmauer Tor Abendtour

26.09.2011 Start um 18:15 unter perfekten Bedingungen von der Wochenbrunneralm Richtung Gaudeamushuette; aufwaerts halben Weg zu links wegzweigen und via den GH-Rundwanderweg zum Klamml. Rundwanderweg ist aufgrund des losen Schotterwerks teilweise irgendetwas muehsam zu umziehen und kurz vorm Klamml ist…
CONTINUE READING

Saykogel 3.355m ? Oetztal

Samstag 20.8 Tourwie von Asti beschriebenSaykogel im hinteren Oetztal. Ausgangspunkt von Vent via Martin Busch Huette -angenehmer breiter Wanderweg aufwaerts die Martin Busch Huette – ca 2,5 Std- Aufsteig zum Saykogel 3.355m nochmals ca. 2 – 2,5 Std(ohne Eis und…
CONTINUE READING

Bike/Hike: Hoerbrunn ? Leamwirt ? Haagalm ? Baumgartneralm ? Feldalphorn ? Kelchsau ? Hoerbrunn

1.6.11 Heute frueher aus dem Buero raus und ab in die Kelchsau, die mich seit der Skitourensaison nicht mehr gesehen hat ? Auto in Hoerbrunn bei der Waldschenke geparkt; von dort zu N zum Leamwirt und weiter zu SW via…
CONTINUE READING

 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×
×
×
Google Finden Sie uns auf Google+