Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Sellraintal in den Stubaier Alpen – hochalpine Skitouren

Das Sellraintal in den Stubaier Alpen mit seinen leichten bis hochalpinen Skirouten ist bei Skialpinisten während des gesamten Winters beliebt. Besonders im Frühjahr haben Ski-Bergsteiger, die zu spät kommen, kaum mehr eine Chance, zwischen Ke­maten und Kühtai noch einen Park­platz…
CONTINUE READING

Zwieselbacher Roßkogel – Skitour – Stubaier Alpen

Der Zwieselbacher Roßkogel, 3060 Meter, gehört zu den be­liebtesten und dementsprechend häufig bestiegenen Skitourengip­feln in den Ostalpen. Trotzdem ist dieser Berg anspruchsvoll, er sollte keinesfalls unterschätzt werden. Absolut lawinensicherer Schnee ist Voraussetzung für diese Tour. Talort: Haggen im Sellraintal, 1647…
CONTINUE READING

STUBAI SELLRAINTAL Lüsenser Fernerkogel (3298 m) von Norden

Wer »Lüsens« hört, der denkt sofort an die rampendurchsetzte Riesenwanne, die aus dem schattigen Lüsenser (oder Liesenser) Tal steil zum schroffen Fernerkogel hinaufzieht. Am »Einstieg« lauert ein Felsabsatz, der ohne Harscheisen bei in der Früh beinhartem Firn unangenehm werden kann.…
CONTINUE READING

DIE SECHS BESTEN SKIHÜTTEN ZWISCHEN CHIEMGAU UND BERNINA

Nichts gegen Tagestouren; aber was gibt es Schöneres als ein (verlängertes) Touren­wochenende auf einer gemütlichen Skihütte? Große Tourenauswahl, traumhafte Lage, uriges Ambiente — und nicht zuletzt ein guter Service: Das sind die Kriterien unseres Hütten-Rankings. Die folgenden Hütten führen Sie…
CONTINUE READING

Längentaler Weißer Kogel – Skitour – Stubaier Alpen

Die Sellrainer Berge sind ein Skitourendorado für alle nur denkbaren Ansprüche. Zu den einfacheren Unternehmungen in diesem Gebiet gehört der Längentaler Weiße Kogel, 3218 Meter, der sich über dem Schluß des gleichnami­gen Tales aufbaut. Das West­falenhaus wäre wohl ein gün­stiger…
CONTINUE READING

Zischgeles – Skitour 3005 Meter

Unter den zahlreichen Skitouren-Dreitausendern des Sellrainge­biets gilt der Zischgeles, 3005 Me­ter, als einer der einfacheren — sichere Schneeverhältnisse voraus­gesetzt. Weil man sich die ersten vierhundert Aufstiegshöhenmeter mit dem Schlepplift sparen kann, wurde der Berg in den letzten Jah­ren immer beliebter…
CONTINUE READING

Skitour WETTERSPITZE 2709 m

Schöne Skitour, jedoch sichere Schneeverhältnisse und entsprechende Tourenerfahrung nötig. Empfeh­lenswert vom Frühwinter bis Ende April. Übersicht: Auch die Wetterspitze liegt in dem erwähnten Kamm, der von den Feuersteinen mit abnehmender Höhe in Richtung SO zieht. Der Anstieg besteht aus einem…
CONTINUE READING

.
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×
×
×
Google Finden Sie uns auf Google+