Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Piz Albris – Bündner Alpen – TOURENTIPP HOCHTOUR

123      
CONTINUE READING

Zirmkogel 3281 m – Ötztaler Alpen – TOURENTIPP HOCHTOUR

Der mächtige, vergletscherte Zirmkogel, 3281 Meter, ein Gipfel des Ramolkammes der Ötztaler Alpen, hält sich etwas hinter dem steilen Bergauf­schwung „Am Soom" ver­steckt. Die weitgehend unbe­kannte Tour auf den schönen Aussichtsgipfel führt zwar in die Gletscherregion, ist aber auf Grund…
CONTINUE READING

Zillerspitze 3092 m – Klettern – Zillertaler Alpen

Die Zillerspitze, 3091 Meter, laut Alpenvereinsführer eine „auffallend schöne Felspyra­mide südlich der Reichenspitze", bietet sich als lohnendes Ziel für Bergsteiger an, die et­was mehr „machen" möchten als die Richterspitze-Normal­führe und denen beispielswei­se der Nordgrat desselben Berges (siehe Tourentip im gleichen…
CONTINUE READING

Monte Rosa Route – Gipfelsturm von Süden – Skitour 4000 er

Wenn in den Tälern des Wallis der letzte Schnee geschmolzen ist, beginnt die Zeit der ganz großen Touren. Und wer seine Augen langsam von tief unten nach oben zu den riesigen Gipfeln der Viertausender wandern läßt, der versteht ihn, den…
CONTINUE READING

Adamello – Ein Stück Arktis in Bella Italia

Stellen Sie sich vor, Sie fahren gerade­wegs in den Süden, hinein nach »Bella Italia«, und landen schließlich ... in der Arktis! Diesen Eindruck wird man jedenfalls nicht los, wenn man ins Herz der Adamellogruppe eindringt. Da spannt sich ein gewaltiges…
CONTINUE READING

Stüdlgrat – Großglockner 3798 m – Glockner Gruppe

Der beste und beliebteste Gratanstieg auf den höchsten Berg Österreichs, fantastisch ausgesetzte Kletterei ueber den SW-Grat des Großglockners. Dieser hochalpine Anstieg auf den Glockner wird meist unterschätzt, Höhe, evtl. Vereisung und die Länge des Anstieges machen ihn zur ernsten Tour,…
CONTINUE READING

Daberspitze S-Grat – Daberspitze 3402 m – Venediger-Gruppe

Insgesamt lange und anspruchsvolle Tour auf einen der höchsten aber auch entlegensten Gipfel der Venedigergruppe. Alle Zustiegswege sind langwierig. Sehr brüchige Passage am Beginn der Kletterei verlangt volle Konzentration, danach aber gibt es ansprechende Kletterei bis zum Gipfel. Aus der…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×