Der bekannte Alpinist Julius Pock schreibt 1887 in den „Innsbrucker Nachrichten" eine Art „Testbericht" zur Verwendung von Skiern: „Einmal in Bewegung, geht es mit ungeheurer Schnelligkeit dahin, Bremsen mit dem Stock bleibt völlig wirkungslos. [...] Die Ski werden hauptsächlich für das Flachland geeignet, dagegen auf selbst mittelmäßig steilem Gelände kaum zu verwenden sein." Wie man sich doch bei Prognosen irren kann ... Heute wimmelt es an allen schönen Wochenenden im Winter und Frühjahr von begeisterten Tourengehern; Einheimischen und Gästen (vor allem aus Bayern, zunehmend aber auch aus Südtirol und Italien), dazu Gäste aus Österreich und vielen anderen Ländern, die hier eine Skitouren-Woche verbringen, privat oder auch im Rahmen eines Kurses. Tirol gilt als „Land im Gebirge". Beispiel „Innsbruck": 564 m ist der tiefste Punkt im Stadtgebiet, der höchste Punkt die Praxmarerkarspitze mit stattlichen 2.641 Metern. Skigipfel unter 2.000 m (z. B. Grüner, 1.911 m; Joel, 1.964 m) sind selten, dafür reicht das Angebot nach oben bis fast 3.800 m (Ötztaler Wildspitze, 3.772 m). Das ermöglicht es begeisterten Innsbrucker Tourengehern, die Saison im Oktober zu beginnen und im Juli zu beenden, und zwar ohne Benützung einer Seilbahn. Gerne regen wir unsere Leser mit diesen Tourenbeispielen zu einer „Oberprüfung" an.    

Schnapfenspitze 3221 m – Skitour – Silvretta

     
CONTINUE READING

Klettern rund um die Rudolfshütte

Komfort inbegriffen Rund um das Alpinzentrum Rudolfshütte in der Goldberggruppe in den Hohen Tauern gibt es eine ganze Reihe kurzer und längerer Routen im fünften und sechsten Grad. Ein Gebiet für Kletterer, die kurze Zustiege lieben. Hans Bärnthaler, Hans Gregoritsch…
CONTINUE READING

MONT PELVOUX – Mont Puiseaux 3946m Nordwand (Faurastier-Führe)

MONT PELVOUX Der Mont Pelvoux ist einer der höchsten und schönsten Gipfel im Dauphiné. Eine ganze Reihe der bekanntesten Anstiege der Grup­pe führen auf seinen Gipfel, die allerdings ausnahmslos den erfah­renen Westalpinisten erfordern. Teilweise brüchiges Gestein und hin und wieder…
CONTINUE READING

Das Dreizehntenhorn über dem Ginals – SKITOUR – Walliser Alpen

Das Dreizehntenhorn, 3052 Me­ter, ein lohnender Ski-Dreitausen­der in den Walliser Alpen, ist bei Benützung von Bahn-Liftsystemen verhältnismäßig leicht zugänglich und daher auch geeignet für Familien mit tüchtigen Kindern, die auch mal vom Lift weg wollen. Der Berg ist ein Feinschmeckerziel…
CONTINUE READING

Piz Jenatsch – Skitour 3251 Meter

Von der nordwestseitigen Zufahrt auf den Albulapaß zweigt, halb­wegs zwischen Bergün und Albula-Hospiz, südlich das Val Mulix ab, welches einen prächtigen Zugang zu einem ebenso prächtigen Ski­berg ermöglicht: Der Piz Jenatsch, 3251 Meter, ist bei sicheren Ver­hältnissen keine sehr schwierige,…
CONTINUE READING

Zischgeles – Skitour 3005 Meter

Unter den zahlreichen Skitouren-Dreitausendern des Sellrainge­biets gilt der Zischgeles, 3005 Me­ter, als einer der einfacheren — sichere Schneeverhältnisse voraus­gesetzt. Weil man sich die ersten vierhundert Aufstiegshöhenmeter mit dem Schlepplift sparen kann, wurde der Berg in den letzten Jah­ren immer beliebter…
CONTINUE READING

Piz Buin – Tourentipp SKITOUR

Aus dem Unterengadin auf den wohl bekanntesten Silvretta­berg — das ist einmal etwas an­deres. Zumindest für eine Nacht kann man dabei die überfüllten Hütten auf der Nordseite meiden, und bei guter Kondition ist die Kleine Runde um den Piz Buin,…
CONTINUE READING
 
 
 
 
Contact Me Popular Social
×
 
Thank you! Your message has been submitted to us.
×

×
×