Klettern @Klettergarten Adolari (Pillerseetal)

 
 

17/07/2011:
Nach laengerer Abstinenz steht heute mal wieder Frischluftklettern an. Nachdem ich ihn noch nie probieren konnte soll es heute der Klettergarten Adolari im Pillerseetal nahe St. Ulrich werden. Der Kommanditgesellschaft ist recht neu eingebohrt und gut abgesichert. Beim Parkplatz des Gasthofs steht eine Uebersichtstafel der Sektoren inkl. Routenangaben, wogegen die Grade hier eine Spur hoeher angegeben sind qua in Adi Stockers Steinplatten-Fuehrer. Der Zustieg nimmt jemals nach Sektor 5 solange bis 15min in Anspruch, wogegen der Aufstiegspfad ?geh-freundlich? eingerichtet ist. Die Routenauswahl zwischen UIAA 5 und 8 ist ausgesprochen weit und abwechslungsreich. Der Fels ist wenig abgeschmiert, jedoch gebrechlich und splittrig ? ein Schutzhelm und konzentrierter Blick nach oben ist ein fuer alle Mal ratsam. Als Umlenker sind zumeist aeltere Schraubkarabiner und neue Schnapper (wie in der Halle in Kitzbuehel) im Einsatz. Einige Hakenabstaende (ueberall Nie-roster Bohr-/Klebehaken) in den leichteren Routen (5/6) sind fuer Hallenkletterer doch ein wenig ?gewoehnungsbeduerftig?.

Heute ist ueberraschend wenig (max. 4 weitere Seilschaften) los, obwohl die Temperaturen auch in der Sonne durchaus ertraeglich sind. Im Stroemung des spaeten Nachmittags zieht es immer mehr zu und wir kehren aufwaerts Cappuccino und Apfelstrudel aufwaerts der gemuetlichen Terrasse des Gasthofs ein, wo sich der freundliche Wirt Thomas noch etwas zu uns gesellt und ein paar Geschichten ueber die Umgebung und den Garten erzaehlt?

Via (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)