Schneeschuhtour Küppal

 
 

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)Aufstieg: Auf geräumtem Forstweg geht es Richtung Unnütz und Köglalm kurz ostwärts aufwärts und in Rechtsquerung durch lichten Wald südwärts oberhalb der Bundesstraße zu einer Hauseinfahrt. AufSchneeschuhen über den Forstweg (evtl. noch Fahr- oder Skispuren) bis zu einer Kehre weiter aufwärts queren.
Abkürzung (bei wenig Schnee oder gutem Orientierungsvermögen): 10 Meter steil in ein Bachbettabsteigen und gegenüber aufdem Fußweg Richtung Köglalm (Wegweiser erscheintvorher unterhalb des Fahrwegs) durch lichten Wald immer südostwärtsaufwärts queren (Wegabzweig zur Kaiser- Maximilians-Rastignorieren) bis zu einem Fahrweg, der kurz links aufwärts zum abgekürzten Forstweg führt(Fußweg geradeausweiter).
Von der ersten Kehre in drei weiteren Kehren, insgesamt ostwärts un d Abzweige ignorierend flach aufwärts und Südquerung – vorbei am Blickpunktder Kaiser-Maximilians-Rastüberm Achensee – aufwärts bis zu einer Verzweigung an einer Linkskehre mitWegweiser (1280 m; links aufwärts Fahrweg Köglalm, scharfrechts Fußweg nach Achensee, geradeausFußweg zur
Köglalm). Links aufwärts und nach einer weiteren Kehre rechts zu den oberen Hütten der freien Köglalm queren (1428 m).
Abkürzung (mittelschwer!): An der Linkskehre mit

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

Wegweiser gerade per Karrenweg in den Klaustalgraben queren, rechts darüber, per Fußweg südostwärtsaufwärts, unter einem Wandl zum nächsten Einschnittqueren und dahinter rechtshaltend hinaufzu den unteren Hütten der Köglalm. Zwischen diesen hinaufzu den oberen Hütten. Südostwärts aufwärts queren, rechts eines breiten Rückens flacher weiter auf den Wanderweg Richtung Kotalm-Mittelleger (links Richtung Steinbergjoch = Kögljoch), in lichtem Wald flach queren und um einen Rücken herum. Wo der Weg nach rechtsbiegt, gerade (südostwärts) durch Schneisen hinaufzum lichten flachen Kammbereich (ca. 1580 m) und rechts leicht ansteigend unterm steilen Gipfelaufbau des Küppalssüdwärtsqueren zum Zirmjoch (1627 m). Links über den Südrücken gemütlich aufwärtszur flachen freien Kuppe mit Rofan- und Kaiserblick.
Abstieg: Abstieg entlang der Aufstiegsroute.

Talort: Achenkirch (916 m)
Ausgangspunkt: Südlich des Hotels Cordial ostwärts ab zu Parkplatz (Wanderschilder), 930 m
Öffentliche Verkehrsmittel:
Per Bahn aufder Inntalstrecke bis Jenbach, per Bus nach Achensee (nördlich des Achensees; die Achenseebahn fährt nur bis Maurach) und an der Bundesstraße kurz nordwärts gehen.
Höhenunterschied:770 Hm
Gesamtdauer: 51/2 Std. (Aufstieg 31/2 Std., Abstieg 2 Std.) Beste Jahreszeit: Februar bis März
Karten/Führer: Kompass-Wanderkarte 1:50 000, Nr. 28 »Achensee – Rofan – Zillertal« oder Alpenvereinskarte 1:25 000, Blatt 6 »Rofan«. / Christian Schneeweiß »Leichte Schneeschuhtouren«, Bruckmann Verlag
Fremdenverkehrsamt: Tourismusverband Achensee, Tel. 00 43/(0) 5246/53 00-0, www.achensee.com
Einkehr: keine
Charakter/Besonderheiten:Das westseitig mit langem Zustieg angegangene Küppal ist ein selten begangenes Berglein im wilden Rofan: Es liegt am Kamm zwischen dem schrofenstarrenden Unnütz und dem felsigen Hauptmassiveinerseitssowie andererseits den bewaldeten Bachschluchten um Steinberg im Osten und dem meist eisfreien Achensee im Westen. Wie ein norwegischer Fjord zieht sich dieser tiefblau unter der wilden Kulisse der östlichsten Bergflanken des Karwendelgebirgesdahin. Dem gemächlichen Aufstieg folgt ein unerwartet steiler Gipfelhang, den man durch eine Umquerung austrickst.
Schwierigkeiten/Anforderungen: Leichte Schneeschuhtour mit niedriger Lawinengefahr (evtl. Westseite des Küppals); nach dem Forstweg etwas Orientierungsfähigkeit erforderlich.
Ausrüstung: Classics oder Originals (nicht bei den Abkürzungen!) und normale Schneeschuhausrüstung