Vorderleitenberg – WANDERN – Bayerische Voralpen

 
 

Im Mai, wenn sich der Schnee langsam ins größere Gebirg‘ „,zurückzieht“ und im Voralpenland die Wiesen zu blühen be­ginnen, ist diese kleine, aber durchaus reizende Wande­rung gerade recht. Und ich muß gestehen, daß mich Ma­rianne Heilmannseders Be­schreibung aus ihrem Alm­wanderführer zu dieser Tour angeregt hat. Ein gemütlicher Familienbergspaziergang mit überraschend lohnenden Aus­blicken.

Vorderleitenberg topoTalort: Arzbach, 690 Meter. kleines Dorf zwischen Leng­gries und Bad Tölz, am orogra­phisch linken Isarufer gele­gen.

Ausgangspunkt: Parkplatz nahe der ersten Arzbachbrüc­ke am Beginn des Längenta­les, auf guter Teerstraße von Arzbach zu erreichen.

Aufstieg: Man folgt der Stra­ße am Bach talein bis zum großen    Längentalparkplatz
und steigt auf dem Längentalweg über Gabrielalm, Kirch­steinhütte und Hauserbauern­alm bis zur Längentalalm, 1004 Meter, hinauf. Dort zweigt in nordöstlicher Rich­tung der sogenannte Jägersteig ab, dem man folgt. Er führt über Wiesen erst flach, dann mäßig ansteigend in den Wald, quert dort schmal und ein wenig exponiert eine Schlucht und leitet, nach Ein­mündung des von der Ten­nenalm herunterkommenden Weges, zum Schlegldorfer Kriegergedenkkreuz (etwa 1020 Meter, schöner Rund­blick auf den Vorderen Kirchstein). Weiter auf dem Fahr­weg an den Nordhängen des Vorderleitenberges, immer oberhalb des rechten Arz­bachufers, talwärts. Nach etwa 1 1/2 Stunden von der Län­gentalalm, schon im Talwie­sengelände, zweigt im spitzen Winkel nach links ein Fahrweg ab, der in kurzer Zeit zum Aus­gangspunkt zurückführt. Ge­samtzeit für diese Tdur etwa 2 1/2 Stunden.

Charakter, Schwierigkeiten und beste Jahreszeit: Nette Almwanderung, etwas Trittsi­cherheit für eine kurze Passa­ge des Jägersteiges ange­nehm. Günstig von Mai bis No­vember.

Führer und Karte: Almwande­rungen zwischen Garmisch und Berchtesgaden von Ma­rianne Heilmannseder (BLV Verlagsgesellschaft, Mün­chen). Karte Bad Tölz, Leng­gries und Umgebung, Maß­stab 1:50000.