Skitouren Kitzbühler Alpen Tirol

 
 

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)Die – mit wenigen Ausnahmen im Süden – kaum 2000 Meter hohen Wiesenberge der Kitzbüheler Alpen bieten vor allem im Frühwinter unbe­schwerten Skitourengenuss.

Zwischen den Winterwiesen vom Tiroler Alpbachtal bis zum Jochbergtal an der Grenze zu Salzburg sowie den freien Rü­cken und Kämmen der Gipfelzone unter­brechen in den Kitzbüheler Alpen nur kurze Abschnitte schneevermummter Fichtenwälder den Skitourengenuss: An­genehm weit sind die freien Abfahrts­hänge, aber trotzdem meist »narrensicher und auch für bessere Skifahrer lohnend. Tiefschnee-Abfahrten nach Schneefäller. sind ein Hochgenuss, sofern man da:, Glück hat, die ersten Spuren in den stau­benden Pulver legen zu können.

Das Gebirge zwischen Inn und Salzach bietet bis auf den Süden überwiegend leichte Skitouren und ist somit das ideale Tourenrevier für den frühen Winter (Joel­spitze), für Anfänger (Feldalpenhorn) und Eingehtouren (Brechhorn). Zumal die Wiesenberge selbst bei wenig Schnee gut befahrbar sind.

Die schönsten Touren

Joelspitze (1968 m), 800 Hm, 3 Std.; mittel­schwer, Südwest; Start: Luegergraben/Alp­bachtal.

Feldalpenhorn (1920 m), 1000 Hm, 4 Std.; leicht, West; Start: hinter Schwarzenau/Wild­schönau.

Brechhorn (2032 m),1050 Hm, 41/2 Std.; mittelschwer, Ost; Start: Oberlandhütte/ Spertental.

Schwarzkogel (2030 m), 1000 Hm, 4 Std., eher mittelschwer, Nordwest; Start: Schlepp­lift Aschau/Spertental.

Info: www.kitzalps.com

Führer/Karten: Brandl/Hirtlreiter »Kitzbüheler Al­pen —Tuxer und Zillertaler Alpen«, Bergverlag Rother/ Kompass-Wanderkarte 1:50 000, Blatt 29 »Kitzbüheler Alpen« (mit Skirouten); AV­Karte 1:25 000, 34/1 (West) mit Skirouten »Kitz­büheler Alpen«.