DIE SECHS BESTEN SKIHÜTTEN ZWISCHEN CHIEMGAU UND BERNINA

 
 

Italien > Sesvennagruppe > Sesvennahütte

Die unbekannten Idealberge

Die Sesvannahütte ist im Vergleich zu klassischen Skistützpunkten fast ein Geheimtipp. Das kleine aber feine Tourengebiet wartet mit einem erstaunlich vielfältigen Tourenspektrum auf.

Die Querung oberhalb der Schwarzen Wand solltet ihr bis zum Mittag hinter euch gebracht haben. Denn die März­sonne brennt da schon ordentlich rein.« Ein Anruf auf der Hütte, und schon ist man bezüglich der Tourenbedingungen auf dem aktuellen Stand. Wer selber noch ein bisschen mitdenkt, verstaut seine Harscheisen nicht ganz unten im Ruck­sack. Alte Skihasen wissen, dass die süd­exponierte »Schlüsselstelle« des Hütten­zustiegs vormittags beinhart gefroren sein kann.

An der wunderschön gelegenen Ses­vannahütte angekommen, empfiehlt sich als Eingehtour der nordostseitigen Auf­stieg zum Sehadler. Auf dem »Beinahe-Dreitausender« steht man fast genau in der Mitte des gesamten Tourengebiets. Der Rundumblick lässt jedem Tourenge­her das Wasser im Munde zusammen lau­fen. Freie Idealhänge warten darauf, un­ter die Bretter zu kommen. Bei guten Firn­bedingungen drängen sich für den näch­sten Tag die Südhänge der Raßas-Spitze geradezu auf. Der Piz Sesvenna selbst ist wiederum für den Abreisetag sehr zu empfehlen. Bei ganz sicheren Lawinen­verhältnissen kann man von der Scharte nördlich des Muntpitschen direkt nach Schling hinunter wedeln. Allerdings sollte man nicht am gemütlichen Hütten­abend zu tief ins Glas geschaut haben und sicher auf den Ski stehen. Besonders der Einstieg ist sehr steil und der Grat oft stark verfrachtet.

SesvennahuetteSesvennahütte (2256 m)

Geöffnet: Von Mitte Februar bis Anfang Mai Anreise: Über die Inntalautobahn und Landeck zum Reschenpass und hinunter nach Burgeis. Hier rechts durch den Ort und der Bergstraße nach Schlinigfolgen und direktvordem Dorf parken.

Telefon: Hütte: oo 39/04 73/83 02 34

Zeit: ca. 2 Std.

Höhenmeter: 65o Hm.

Führer: Auf der sehr empfehlenswerten Hütten-Homepage (s. u.) sind alle Skitouren bestens be­schrieben.

Karte: Landeskarte der Schweiz mit Skitouren, 259 S »Ofenpass« 1:50 000.

Internet: (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

Touren: Sehadler (2948 m), 2 Std., die ideale Eingehtour mit Rundblick aufs gesamte Touren­gebiet; Piz Rims (3o5o m), 2 1/2 Std., hüttennäch­ster Dreitausender mit steilem Osthang; Raßas Spitze (2941 m), 2 1/2 Std. , weite Südwesthänge mit Frühjahrsfirn; Piz Sesvenna (3204 m), Std. Hauptgipfel der Gruppe mit steilem Gipfel­hang.

Darüber hinaus gibt es diverse Möglichkeiten für Rundtouren.