Schneeschuhtour Sauermöseralm

 
 

Aufstieg: Zu Fuß kurz nordwärts aufwärts zu einer Wohnstraße gehen und dieser rechtsfolgend bis zum Ortsrand. Per Schneeschuh nordostwärts über eine freie Fläche zunächst eben, dann linkshaltend ansteigend zu einem Bauernhofam Waldrand. Hier trifft man aufeinen Fahrweg (Schild Richtung Taubenseehausund Hinweis zu den aktuellen Öffnungszeiten), der kurz rechts zu einem Holzlagerplatz führt, wo halblinks ein gutausgebauter Wanderweg abzweigt(Wegweiser). Über diesen durch den Schwarzwald zügig (nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)am Hang hinaufqueren und eine Forststraße (825 m) kreuzend bis zu einer Lichtung. Rechtshaltend zu den »Ast zu Moosen«-Hütten (980 m) queren, rechts über einen Weidezaun und per Karrenweg nordostwärts zur HirzingHütte queren. Hier den geräumten Fahrweg/Winterwanderweg Richtung Taubenseehausnehmen, der zunächst steil nordwärts, dann nordwestwärtsquerend zum am südlichen Rand einer Hochfläche in einem kleinen Sattelgelegenen Taubenseehaushinaufführt. Nordostwärts aufmeistvom Hüttenwirt mit einer Schneekatze frei gefrästem Weg flach abwärts zum 3,5 Hektar großen Taubensee (1140 m, im Winter tiefgefroren und mitSchnee bedeckt) und entlang der virtuellen Landesgrenze zwischen Tirol und Bayern über das Eis zum östlichen Ufer. An einem Bächlein weglos ostwärtstalein, dann über freie Flächen aufwärts und rechts über ein Plateau zu den Hütten der Sauermöseralm mit Kaiserblick.
Abstieg: Entlang der Aufstiegsroute. Variante (erfordert etwas Orientierungssinn): direkt über den südlich vom Taubensee gelegenen, teils freien Rücken westwärts absteigen. Vor dem untersten Waldbuckel rechts, kurzzwischen Abbrüchen hinab (Sommerweg finden!) und links über einen freien Buckelzum Taubenseehaus.

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)

Talort: Kössen (590 m)
Ausgangspunkt: Nördlich vor Kössen Parkplatz am Waldbad, 590 m
Öffentliche Verkehrsmittel: Mit der Bahn von München nach Prien am Chiemsee, per Bus nach Reit im Winkl und an der Haltestelle Postamt umsteigen in den Bus Richtung Kössen
Höhenunterschied: 680 Hm
Gesamtdauer: 41/2 Std. (Aufstieg 3 Std., Abstieg 11/2 Std.)
Beste Jahreszeit: Dezember bis Februar
Karten/Führer: Bayerisches Landesvermessungsamt 1:50 000, Blatt UK L7 »Chiemsee«. / Christian Schneeweiß »Leichte Schneeschuhtouren«, Bruckmann Verlag
Fremdenverkehrsamt: Tourismusverband Kössen-Schwendt, Tel. 00 43/(0) 53 75/62 87, www.tiscover.at/koessen
Einkehr: Taubenseehaus (1165 m), November/Dezember Fr./Sa. und ab Weihnachten geöffnet (Mo./Di. Ruhetag)
Charakter/Besonderheiten: Das beliebte südseitige Wandergebiet an der Rauhen Nadel verfällt auch in der schneereichen Saison nicht in einen Winterschlaf.
Dazu sind die Ausblicke auf den Kaiser zu schön, die Anstiege zum Taubenseehaus zu kurz, der Kaiserschmarrn auf der Hütte zu gut. Nur am Sommerweg vom Kössener Waldbad, über den diese Schneeschuh-Route führt, ist es noch ruhig. Die einsame Verlängerung zur gerade noch in Bayern liegenden Sauermöseralm verläuft entlang der bayerisch-tirolerischen Grenze auf dicker Eisfläche mitten über den Taubensee.
Schwierigkeiten/Anforderungen: Leichte Schneeschuhtour praktisch ohne Lawinengefahr, die ab dem Taubensee etwas Orientierungsfähigkeit erfordert.
Ausrüstung: Classics oder Originals und normale Schneeschuhausrüstung