Piz Buin – Tourentipp SKITOUR

No Comments
 
 

Aus dem Unterengadin auf den wohl bekanntesten Silvretta­berg — das ist einmal etwas an­deres. Zumindest für eine Nacht kann man dabei die überfüllten Hütten auf der Nordseite meiden, und bei guter Kondition ist die Kleine Runde um den Piz Buin, 3312 Meter, von der Touihütte aus sogar an einem Tag zu schaffen.

Ausgangspunkt: Guarda, 1653 Meter, im Unterengadin.

Stützpunkt: Tuoihütte, 2250 Meter. Von Guarda durch das Val Tuoi in etwa 2 bis 2 1/2 Stunden zu erreichen. (Von der Hütte kann man am Nachmit­tag noch bequem auf das Jamjoch und die Vordere Jamspit­ze, 3178 Meter, steigen. Schö­ne Firnabfahrt).

Zweiter Tourentag: Von der Tuoihütte steil an den Ost­rand von Plan Rai und weiter zur Mittagsplatte, 2918 Meter. Nun nördlich zur Fuorcla dal Cunfin, 3043 Meter,und west­lich hinüber in die Buinlücke, 3046 Meter (Skidepot). Über den Nordwestrücken auf den Großen Piz Buin (Stellen II und I, meist Pickel und Steigeisen notwendig). Etwa 4 Stunden von der Tuoihütte. Von der Buinlücke Abfahrt über den Ochsentaler Gletscher zur Wiesbadener Hütte, 2443 Me­ter. 1 bis 1 1/2 Stunden.

Dritter Tourentag: Von der Wiesbadener Hütte südöstlich auf den Vermuntgletscher und in mäßiger Steigung südlich auf den Vermuntpaß, 2797 Meter. Etwa 1 1/2 Stunden. Von dort teils steile Abfahrt über P. 2608 (AV-Karte) in den Bach­grund, ihm entlang und links zur Tuoihütte hinuf. Weiter durch das Val Tuoi nach Guarda. Etwa 2 Stunden vom Vermuntpaß. (Bei gutem Wetter empfiehlt sich als »Zugabe« zumindest die Dreiländerspitze, 3197  Me­ter).

Charakter, Schwierigkei­ten und beste Jahreszeit: Die Kleine Buinrunde ist eine hochalpine Spätwinter- bzw. Frühjahrstour und nur sehr ge­übten Skibergsteigern zu emp­fehlen. Einzelne Teilstücke for­dern sichere Verhältnisse. Die Tagesetappen, wie beschrie­ben, sind auch für durchschnitt­lich trainierte Bergsteiger zu schaffen. Die Abfahrt über den Ochsentaler Gletscher ist nicht ungefährlich (eventuell Abfah­ren am Seil notwendig). Beste Zeit für die zum Teil südseiti­gen Abfahrten Mitte Februar/ März (allerdings sind dann nur die Winterräume der Hütten zugänglich).

Führer und Karte: Für die­sen Tourenvorschlag ist der Silvretta-Skiführer von Wal­ther Flaig/Egon Pracht unbe­dingt notwendig (Bergverlag .Rudolf Rother, München). Ebenso die Alpenvereinskarte Silvrettagruppe mit Skirouten, Maßstab 1:25000.

  • skitour linker fernerkogel vom pitztal
  • peitingköpfl oder sonntagshorn sommer
  • sonntagshorn tour heutal tourtipp
  • buinlücke
  • peitingköpfl skitour
  • seehorn
  • piz albris
  • skitouren lofer guide
  • braunschweiger hütte skitour
  • skitouren berchtesgaden

Weather

Getting Location

Please Wait

0

N/A

N/A

N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
 
 

More from our blog

See all posts
 
 
No Comments