Rötelstein – Bayerische Voralpen – TOURENTIPP WANDERN

 
 

Selbst in den ohnehin nicht beson-ders hohen Bayerischen Voralpen ist der Rötelstein mit seinen exakt 1400 Metern ein Zwerg. Aber ich war überrascht, wie nett diese kleine Tour ist. Vom frechexponierten Gipfelchen genießt man einen reizvollen Blick aufs Bayerische Voralpenland und auf Heimgarten und Herzogstand, die beiden bekanntesten Walchenseeberge. Wer mit der Rötelstein-Ersteigung noch nicht ganz ausgelastet ist, kann ja entweder auf den Heimgartengipfel weiterwandern oder nach dem Abstieg das Freilichtmuseum Glentleiten mit seinem bäuerlichen Kulturschatz besuchen. Oder beides!

Talort Großweil, 622 Meter, nahe der Ausfahrt Murnau/Kochel der Bundesautobahn 95 (München-Garmisch). Von Kochel fährt man über Schlehdorf hierher.

Ausgangspunkt: Wirtshaus Kreutalm, 780 Meter. Zufahrt von Großwell auf guter Bergstraße über Glentleiten.

Aufstieg: Von der Kreutalm südlich auf breitem Fahrweg durch Wald zu einer Wiese mit Wegkreuz. Bald danach zweigt der Weg zum Rötelstein links ab (Hinweisschild). Erst noch mäßig steil, wird er bald zum unangenehm steilen Hohlweg. Danach flacher zu einem bewaldeten Kamm. Bald darauf wird die Westflanke des Rötelstein auf aussichtsreichem Höhenweg gequert. Man erreicht einen Fahrweg. Auf ihm so lange weiter, bis er südlich gegen den Heimgarten hin verläuft (Wegtafeln). Zum Rötelstein zweigt ein kleiner Steig (nordöstlich) ab, der durch Wald an den sehr steilen Gipfelaufbau heranführt. Über dicke Baumwurzeln und Schrofen etwas ausgesetzt in nõrdlicher Richtung zum Kreuz. Rechts steht eine kleine Bank. 1 1/2 Stunden vom Ausgangspunkt.

Abstieg:Der Abstieg erfolgt auf der gleichen Route. 1 Stunde vom Gipfel bis zur Kreutalm.

Charakter, Schwierigkeiten und besteJahreszeit: Nette HaIbtagestour. Für den Gipfelanstieg ist absolute Trittsicherheit erforderlich. Günstig von Anfang Juni bis Ende Oktober/Anfang November. Auch in schneearmen Wintern ist diese Wanderung gut zu machen.

Fiihrer und Karte: Alpenvereins-führer Benediktenwandgruppe mit Estergebirge und Walchenseebergen von Wolfgang und Gerlinde Zimmermann; Auswahlführer Bayerisches Hochland Band West mit angrenzendem Nordtirol von Hermann Kornacher (beide herausgegeben vom Bergverlag Rudolf Rother, München). Karte Bad Tölz Lenggries und Umgebung, Maßstab 1: 50 000, herausgegeben vom Bayerischen Landesvermessungsamt.