Roßstein Buchstein – Bayerische Voralpen – Mangfallgebirge – Wandertour

No Comments
 
 

Beide Gipfel, 1698 und 1701 Meter hoch, gehören zu den beliebtesten und wohl auch landschaftlich reizvollsten Bergwanderzielen in den Bayerischen Voralpen. Der meiner Meinung nach schön­ste Zustieg leitet von Süden, über die Sonnbergalmen, zur malerisch gelegenen Tegern­seer Hütte. Sie steht unmittelbar zwischen den beiden Bergen. Die Rundsicht von den Gipfeln ist selbst für Verwöhn­te ein echter Leckerbissen: in der näheren Umgebung die Vorberge, mächtig der Guf­fert, geradezu endlos schei­nend die Ketten von Karwen­del und Wetterstein.

Talort: Kreuth, 782 Meter, südlich von Rottach-Egern am Tegernsee.
Ausgangspunkt: Parkplatz etwas westlich des Gasthau­ses „Bayerwald“ auf der Stra­ße Wildbad Kreuth-Achenpaß.
Aufstieg: Vom Parkplatz nördlich mit steilen Kehren durch Mischwald zum Sonn­bergalm-Niederleger, 1144 Meter, hinauf. Weiter in glei­cher Richtung über steile Wie­sen, später mit Kehren durch lichten Wald in die Ostflanke des Sonnbergs. Nach einem fast ebenen Stück geht es wieder steil empor zum Sonn­bergalm-Hochleger. Nun sieht man bereits die beiden Gipfel mit der Tegernseer Hütte da­zwischen. Jetzt am günstig­sten über den Rücken des Sonnbergs in die Wiesensen­ke zwischen ihm und Roß/ Buchstein (der nördlich ver­laufende Steig ist meist sehr „baatzig“). Auf einem drahtseil­gesicherten Steig (sehr abgegriffen) zur Tegernseer Hütte. Etwa 2 bis 2 1/2 Stunden vom Parkplatz. Nun westlich ohne Schwierigkeiten auf den Roßstein (10 Minuten) oder östlich durch eine steile Felsrinne (aufgrund des „abgespeckten“ Gesteins Stellen II) und über den unschwierigen Grat zum Buchsteingipfel (1/4 Stunde). Abstieg: Wie Aufstiege. Wem der drahtseilgesicherte Steig zu luftig ist, der kann auch über den Roßsteingipfel und den sogenannten „Altweibersteig“ weniger schwierig zur Senke vor dem Sonnberg zu­rückgehen.
Charakter, Schwierigkeiten und beste Jahreszeit: Eine der lohnendsten Tourenziele in den Bayerischen Vorber­gen. Für den Roßstein Trittsi­cherheit, für den Buchstein zusätzlich Schwindelfreiheit und etwas Klettererfahrung notwendig. Bei Nässe sehr ge­fährlich! Günstig von Frühjahr (Mitte Mai) bis in den Spät­herbst.
Führer und Karte: Alpenver­einsführer Bayerische Voral­pen Ost von Wolfgang und Gerlinde Zimmermann (Berg­verlag Rudolf Rother, Mün­chen). Karte Mangfallgebirge, Maßstab 1:50 000, herausge­geben vom Bayerischen Lan­desvermessungsamt.

  • καλύβα στις αλπεις
  • hochwald skijanje
  • skitour pitztal
  • crazy eddy silz
  • klettern topo roßstein buchstein
  • frundenhorn uberhang
  • bernauer alm rottach egern
  • εκδρομες φωτων βαυαρικες αλπεις
  • vysokohorska turistika bavorsko
  • olperer

Weather

Getting Location

Please Wait

0

N/A

N/A

N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
 
 

More from our blog

See all posts
 
 
No Comments