MARTIN BUSCH HÜTTE – Ötztal

No Comments
 
 

Für Hochalpinisten

Ob über Eis und Firn oder auf markierten Wegen –die meisten Gipfel rund um die Hütte tragen die stolze Ziffer »3000«.

Die Martin Busch Hütte am Weg vom Bergsteigerdorf Vent zum Niederjoch ist Hochtouren-Stützpunkt, Ziel für Tagesausflügler und alljährlich im Herbst Treffpunkt für die Schafbauern aus dem  Südtiroler Schnalstal. Die Schaferer trei­ben stets in den ersten Tagen des Septem­bers Tausende Tiere von den Weiden rund um das Schutzhaus über den Niederjoch-ferner und das Niederjoch (3017 m) zu­rück hinüber in die Heimat. Als »Großer Treck« wird das Spektakel gerne bezeich­net, das zahlreiche Touristen zur Martin­Busch-Hütte lockt. Auch die wolligen Vierbeiner verstehen etwas vom Bergstei­gen … Freilich finden die »Zweibeiner«  ebenfalls ein reiches Betätigungsfeld vor. Similaun (3599 m) oder Hintere Schwärze (3624 m) zählen unter anderem zu den Highlights für jene, die Hoch- bzw. Eis­touren unternehmen möchten. Allerdings kommt man im Gebiet der Martin-Busch­Hütte auch eisfrei ganz hoch hinaus. Diese Möglichkeiten hat bereits im 19. Jahrhundert der berühmte Pfarrer und Bergpionier Franz Senn entdeckt, als er zwischen 1860 und 1872 Seelsorger in Vent war. Er erkor die 3455 Meter hohe Kreuzspitze zu seinem Lieblingsberg. Tat­sächlich führt ein markierter Steig eis-und im Sommer meist auch schneefrei zum Gipfel dieses Dreitausenders, den viele für den großartigsten Aussichtsberg in Tirol halten.

Nicht unterschätzen sollten Genuss­wanderer, die einen Tagesausflug zur Martin-Busch-Hütte unternehmen, die Länge des Wegs durch das Niedertal. Die rund sieben Kilometer von Vent können sich ordentlich ziehen — es sei denn, man erleichtert sich die Strecke mit dem Moun­tainbike …

Martin-Busch-Hütte (2501 m)

Talort: Bergsteigerdorf Vent .(1895 m); Fahr­bzw. Karrenweg (auch für Mountainbike geeig­net) von Vent zur Hütte; Aufstieg: rund 2’/ Std.; Abstieg: rund 2 Std.

Geöffnet von Ende Juni bis Ende September; Tel.++43/(0)52 54/81 30

(nur registrierte User sehen den Link, login oder registriere dich)Tourenmöglichkeiten

Kreuzspitze (3455m): rund 3 Std. von der Hütte (Abstieg: rund 2’h Std.); Dreitausender mit Weg; keine besonderen Schwierigkeiten, auf markiertem Steig eisfrei zu erreichender Gipfel; steiler Anstieg im oberen Bereich; zu Sommer­beginn oft noch Altschneereste im letzten Stück vor dem Gipfel; Abstieg wie Aufstieg.

Hintere Schwärze (3624 m): rund 5 Std. ah der Hütte; anspruchsvolle Gletschertour; von der Hütte über den Marzellkamm zum Marzellglet­scher, weiter auf das Schwärzenjoch; im letzten Abschnitt anregende Felskletterei (II bis III) zum Gipfel; Abstieg: Gletscherweg über den Marzell­ferner; unbedingt vollständige Gletscherausrü­stung erforderlich, den Gletscher nur gesichert betreten.

Similaun (3606 m): etwa 5 Std. von der Hütte: relativ einfache Gletschertour, ausgesetzter Gip­felgrat, Vorsicht bei Vereisung; von der Hütte über den Niederjochferner bis unter das Nieder­joch, dann über den Westgrat (am Schluss aus­gesetzt) zum Gipfel; Abstieg wie Aufstieg.


  • franz senn hüttemartin busch
  • similaun
  • großer happ tour
  • martin-busch hütte im ötztal
  • tirolska similaun
  • vent telecabine wildpitz
  • leichte skitour venediger
  • schneeschuhwandern hüttentouren
  • Bike Hüttentouren Schweiz
  • Grosser Beil Lämpersberg

Weather

Getting Location

Please Wait

0

N/A

N/A

N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A

 
 

More from our blog

See all posts
 
 
No Comments