Skitour Hoher Kranzberg (1391 m) – Wettersteingebirge

2 Comments
 
 

Charakter/Besonderheiten: Landschaftlich sehr schöner Aufstieg im Liftge­biet, der sich vor allem dann lohnt, wenn (vor Weihnachten) kein Skibetrieb herrscht. Schöne Gipfelrundschau und interessante Ausblicke während des Aufstiegs. Bitte nicht auf der Rodelbahn aufsteigen, das könnte gefährlich werden. Die Kranzbergbahn hatte viele Jahre über keine Gipfelbahn mehr im Angebot. Ende der Seilbahnstrecke war in St. Anton. Seit 2005 verkehrt nun wieder eine Gipfelbahn und man kann fast bis zum höchsten Punkt am Seil hinaufgondeln. Für Skitourengeher ist dieser Berg also nur dann interessant, wenn kein Liftbetrieb herrscht. Das ist in der Vor- und Nachsaison während der Woche der Fall. Vor allem nach kräftigem Schneefall, wenn es auf den größeren Touren sowieso viel zu lawinengefährlich ist, lohnt sich die kleine Tour in sicherem Terrain.

Schwierigkeiten/Anforderungen: nette Einsteiger-Skitour ohne Schwierigkeiten Ausrüstung: normale Skitourenausrüstung

Aufstieg: Von der Talstation der Wankbahn am Wanderweg gegen Nordwesten der Beschilderung fol­gen. Der geräumte Weg steigt erst einmal etwas steil an und stößt schon nach ein paar Minuten auf einen Fahr­weg. Nun am Sträßchen (nicht auf der links daneben verlaufenden Rodel­bahn) in der gleichen Richtung gering ansteigend weiter und in einer Lich­tung auf ca. 1085 m Höhe an der Straßenverzweigung links abbiegen. Dabei folgt man dem Wegweiser »Kranzberg-Gipfelhaus«. Auf der fla­chen Straße weiter dahin, bis die Mit­telstation der Seilbahn erreicht ist. Nun schräg links abbiegen und am Sträßchen zur Talstation der Gipfelbahn. Dort rechts weiter und nach ein paar Metern zum Wirtshaus St. An­ton. Beim Wirtshaus links über die Pi­ste und in freien Lichtungen weiter gering ansteigend nach Südwesten. Eine Hangmulde schwingt sich steil auf, führt durch einen Walddurchlass und ein paar Meter abwärts. Dann geht es durch muldige Hänge in der gleichen Richtung durch eine präch­tigeVorgebirgslandschaft. Rechts ab­drehend kommt man am Kranzberg­haus nordwestlich vorbei und nach ei­nem kurzen Aufschwung zum Gipfel.

Abfahrt: Vom Gipfel gleich direkt nach Osten hinab, bis man in der Nähe des Skilifts auf eine präparierte Skiabfahrt trifft. Auf ihr in weitem Bo­gen oder durch einen steilen Graben gegen Osten zum Wirtshaus St. An­ton. Auf der Skiabfahrt nun etwas links haltend die Anstiegsstrecke ver­lassen und gegen Nordosten in mehr­maligem Auf und Ab weiter. Dann all­mählich gegen Osten schwenkend nach Korbinian. Auf der zur Talstation markierten Route in ausholendem Rechtsbogen in den Wald hinein und auf Fahrwegen zum Ausgangspunkt bei der Seilbahn-Talstation zurück.

Kinder: ab 10 Jahren

Talort: Mittenwald (911 m)

Ausgangspunkt: Mittenwald, Talstation Kranzbergbahn (98o m) Öffentliche Verkehrsmittel: Bahnverbindung ab München bzw. Innsbruck Höhenunterschied: 430 Hm

Gesamtdauer: 2 Std. (Aufstieg 1 1/2 Std., Abfahrt 1/2Std.)

Beste Jahreszeit: Hochwinter

Karten/Führer: Kompass-Wanderkarte, 1:5o 000, Blatt 5 »Wetterstein­gebirge«; Siegfried Garnweidner »Skitouren für Einsteiger«, Bruckmann Ver­lag, München

Fremdenverkehrsamt: Mittenwald, Tel. o 88 23/3 39 81, touristinfo@markt-mittenwald.de

Einkehr: Kranzberghaus, Wirtshäuser St. Anton und Korbinian

  • risserkogll
  • feuerspitze nordgrat
  • wetterstein schneeschuhtour
  • west gipfelbahn
  • muttenhorn
  • mapa nacional a escala
  • schneeschuhtour hoher kranzberg
  • wettersteingebirge ski lifts
  • skitour choralpe
  • st. anton+skitouren

Weather

Getting Location

Please Wait

0

N/A

N/A

N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A
N/A

 
 

More from our blog

See all posts
 
 
2 Comments

Comments are closed.